NewsÄrzteschaftLeitende Krankenhausärzte fordern rasche Verbesserungen für Kliniken
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Leitende Krankenhausärzte fordern rasche Verbesserungen für Kliniken

Mittwoch, 10. April 2013

Düsseldorf – Das Bundesministerium für Gesundheit sollte die „Eckpunkte zur Kranken­hausfinanzierung“ rasch umsetzen, die Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Daniel Bahr (FDP) am 22. März vorgestellt hat. Das forderte heute der Verband der Leitenden Kranken­hausärzte Deutschlands (VLK) – knapp drei Wochen nach Vorstellung der Eckpunkte.

„Von besonderer Bedeutung ist für uns die Neutralisierung der doppelten Degression für die Jahre 2013 und 2014 durch den geplanten fallbezogenen Versorgungszuschlag“, sagte VLK-Präsident Hans Fred Weiser. Das Finanzierungssystem dürfe erfolgreiche Kliniken nicht länger mit Abschlägen auf ihre Mehrleistungen bestrafen.

„Auch die angedachte vollständige Übernahme des Orientierungswertes in den Verhand­lungskorridor zwischen Krankenkassen und Krankenhäusern hat für uns existenzielle Bedeutung“, sagte Weiser weiter. „Außerordentlich sinnvoll“ sei zudem das ange­sprochene Hygiene-Förderprogramm.

Anzeige

„Jetzt müssen Taten folgen“, forderte der VLK-Präsident. Wichtig sei, die vorge­schlagenen Maßnahmen dauerhaft in das Regelwerk der Krankenhausfinanzierung aufzunehmen. „Wir werden sehr genau darauf achten, ob die Regierung diesen Eckpunkten auch gesetzgeberische Taten folgen lässt“, kündigte Weiser an. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

8. Juli 2020
Berlin – Im Zusammenhang mit der Coronakrise verzeichnete die Charité – Universitätsmedizin Berlin von Mitte März bis Ende Mai einen Erlösverlust von 44,3 Millionen Euro im Vergleich zum
COVID-19: Berlins Universitätsklinik Charité macht Millionenverluste
30. Juni 2020
Berlin – 121 Krankenhäuser in ländlichen Regionen erhalten im kommenden Jahr einen Versorgungszuschlag von 400.000 Euro. Darauf haben sich GKV-Spitzenverband, Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG)
121 Krankenhäuser erhalten Versorgungszuschlag
29. Juni 2020
Rostock – Das Klinikum Südstadt in Rostock schließt das Wirtschaftsjahr 2019 mit einem Plus von 8,56 Millionen Euro ab. Der Überschuss sei geringer ausgefallen als die im Jahr davor erzielten 11,62
Klinikum Südstadt Rostock 2019 mit Millionen-Plus
26. Juni 2020
München – Der Freistaat Bayern will den Ausbau von Krankenhäusern in diesem Jahr mit rund 341 Millionen Euro fördern. Zudem soll in moderne Technologie mehr investiert werden. Das geht aus dem
341 Millionen Euro für Baumaßnahmen an bayerischen Kliniken
24. Juni 2020
Berlin – Ein klarer politischer Wille ist die Grundvoraussetzung für einen geordneten Strukturwandel im Krankenhausbereich. Das hat Regina Klakow-Franck, stellvertretende Leiterin des Instituts für
Krankenhausstruktur: Experten wünschen sich klaren politischen Willen
23. Juni 2020
Mannheim/Ismaning/Essen/Chicago – Der Medizinische Geschäftsführer und Ärztliche Direktor des Universitätsklinikums Mannheim, Hans-Jürgen Hennes, hat die Krankenhäuser in Deutschland dazu aufgerufen,
Krankenhäuser sollen Umstrukturierung selbst in die Hand nehmen
22. Juni 2020
Berlin – Der Präsident der Bundes­ärzte­kammer (BÄK), Klaus Reinhardt, befürwortet angesichts der Coronapandemie einen dauerhaften Krisenpuffer bei den Krankenhäusern in Deutschland. Diese seien „keine
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER