NewsMedizinSchon wenige tägliche Zigaretten erhöhen Rheumarisiko
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Schon wenige tägliche Zigaretten erhöhen Rheumarisiko

Montag, 22. April 2013

dpa

Stockholm – Schon wenige tägliche Zigaretten verdoppeln das Risiko auf eine rheuma­toide Arthritis, das in einer neuen prospektiven Beobachtungsstudie in Arthritis Research & Therapy (2013, 15: R56) selbst 15 Jahre nach dem Raucherstopp noch erhöht war.

Ein erhöhtes Risiko auf eine Rheumaerkrankung war bereits in früheren Fall-Kontroll-Studien und einzelnen Kohortenstudien aufgefallen. Die Studien hatten sich allerdings auf den Raucherstatus und die Anzahl der “Pack-Years“ konzentriert. Die schwedische Mammographie Kohorte, die 34.000 Frauen im Alter von 54 und 89 Jahren umfasst, ermöglicht aufgrund ihrer Größe und den in Skandinavien aufgrund der zentralen Identifikationnummer der Einwohner einfachenn Abgleichung mit anderen Registern eine wesentlich genauere Auswertung.

Anzeige

Darin kommen Daniela di Giuseppe vom Karolinska Institut in Stockholm und Mitarbeiter zu dem Ergebnis, dass bereits 1 bis 7 Zigaretten am Tag das Risiko auf eine rheuma­toide Arthritis um den Faktor 2,31 (95-Prozent-Konfidenzintervall 1,59-3,36) erhöhen. Das Risiko steigt mit der Dauer des Rauchens. Frauen, die 25 Jahre rauchten hatten ein 60 Prozent höheres Risiko als Frauen, die vor weniger als einem Jahr damit begonnen hatten (RR 1,60; 1,07-2,38).

Nach dem Raucherstopp nimmt das Risiko nur langsam ab. Auch 15 Jahre nach der letzten Zigarette war das Risiko erst um 30 Prozent gesunken. Für di Giuseppe lautet die Botschaft an die Frauen, das Rauchen so früh wie möglich zu beenden oder besser erst gar nicht damit zu beginnen. Auf welche Weise Rauchen das Rheumarisiko erhöht, ist übrigens nicht bekannt. Experten vermuten eine Schädigung des Immunsystems. © rme/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

3. Juni 2019
Berlin – Die Grünen treten dafür ein, die Tabakentwöhnung zur Leistung der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) zu machen. Es sei „unverständlich“, dass Arzneimittel, die bei der Überwindung der
Tabakentwöhnung soll nach Ansicht der Grünen Kassenleistung werden
31. Mai 2019
Berlin/Düsseldorf/Bad Segeberg – E-Zigaretten und Tabakerhitzer erfreuen sich auch hierzulande zunehmender Beliebtheit. Wie sich das sogenannte „Dampfen“ auf die Gesundheit auswirkt, ist aufgrund
Verbände und Regierung nehmen Tabakkonsum ins Visier
29. Mai 2019
München – Viele starke Raucherinnen schafften es nicht, in der Schwangerschaft die Zigarettenmenge zu reduzieren oder das Rauchen aufzugeben. Darauf hat der Berufsverband der Frauenärzte (BVF)
Starke Raucherinnen stoppen Zigarettenkonsum in Schwangerschaft oft nicht
29. Mai 2019
Düsseldorf – Die Zahl der raucherspezifischen Lungen- und sonstigen Krebserkrankungen legt in Nordrhein-Westfalen weiter zu. Laut Statistischem Landesamt lag sie 2017 bei gut 122.000 Patienten – knapp
Mehr Raucher mit schweren Lungen- und Krebserkrankungen
28. Mai 2019
Kassel – Die gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) muss Versicherten keine Arzneimittel zur Raucherentwöhnung bezahlen. Das hat der Erste Senat des Bundessozialgerichts (BSG) heute entschieden (Az.: B
Kassen müssen Arzneimittel zur Raucherentwöhnung nicht bezahlen
28. Mai 2019
Melbourne – Die Suche nach einem global wirksamen Impfstoff gegen Streptokokken der Gruppe A (Strep A, Streptococcus pyogenes) geht voran. Forscher der University of Queensland und vom Doherty
Ein global wirksamer Impfstoff gegen A-Streptokokken rückt näher
27. Mai 2019
Magdeburg – In Ostdeutschland hat die Zahl der Tabaksüchtigen nach Krankenkassenangaben in den vergangenen zehn Jahren überproportional zugenommen. Wie die Kaufmännische Krankenkasse KKH heute unter
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER