NewsHochschulenNeuer Studiengang für Ergo- und Physiotherapeuten an der MHH
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Neuer Studiengang für Ergo- und Physiotherapeuten an der MHH

Donnerstag, 25. April 2013

Hannover – Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) erweitert zum kommenden Wintersemester ihr Studienangebot um den forschungsorientierten Masterstudiengang Ergo- und Physiotherapie. „Wir bieten als erste Universitätsklinik diesen Masterstudien­gang an.

Das bedeutet, die Studierenden profitieren von einer forschungsorientierten Lehre sowie einer methodenübergreifenden und klinikorientierten Praxis“, erklärte Studiengangsleiter Christoph Gutenbrunne den Einstieg in die akademische Ausbildung von Ergo- und Physiotherapeuten. Ziel sei es, die Therapeuten zum wissenschaftlichen Arbeiten auszubilden ohne dabei ihre klinische Erfahrung zu vernachlässigen. 

Das Studium umfasst vier Semester, ist kostenpflichtig und wird ausschließlich zum Wintersemester für jeweils 22 Studierende angeboten. Am Ende wird der akademische Grad „Master of Science“ verliehen, die Möglichkeit zur anschließenden Promotion ist gegeben.

Anzeige

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

7. Juli 2020
Köln – Das Wissen darum, wie häufig eine Physiotherapie beim Halswirbelsäulensyndrom (HWS-Syndrom) stattfinden sollte und wie lange, ist gering. Das berichten Wissenschaftler der Universität
Halswirbelsäulensyndrom: Wenig Wissen über Dauer der Physiotherapie
12. April 2020
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) will angesichts der Coronakrise weitere Teile des Gesundheitswesen finanziell unterstützen. Wegen einbrechender Patientenzahlen sollen nun unter
COVID-19: Finanzhilfen auch für weitere Gesundheitsberufe und Zahnärzte
9. Januar 2020
Köln – Aufgrund mangelnder Studienlage ist unklar, inwiefern Behandlungsdauer, -häufigkeit und -frequenz einer Physiotherapie Einfluss auf den Behandlungserfolg bei einem Halswirbelsäulensyndrom
Nutzen der Physiotherapie bei Halswirbelsäulensyndrom unklar
2. September 2019
Berlin – Der CDU-Abgeordnete Roy Kühne hat sich in einem Brief an die Vorstände des GKV-Spitzenverbands, des AOK-Bundesverbands und des Verbands der Ersatzkassen (vdek) für weitere Erleichterungen für
CDU ruft nach Entlastung von Heilmittelerbringern
29. Juli 2019
Wiesbaden – Im vergangenen Jahr haben in Hessen deutlich mehr Männer und Frauen ihre Ausbildung in einem therapeutischen Heilberuf abgeschlossen als noch 2010. Nach Angaben des Sozialministeriums in
Mehr Absolventen therapeutischer Heilberufe in Hessen
12. Juli 2019
Nürnberg – Die wirtschaftliche Situation von angestellten Physiotherapeuten in Praxen und der Praxisinhaber ist angespannt. Das zeigt ein neues Wirtschaftlichkeitsgutachten des Deutschen Verbandes für
Wirtschaftliche Situation von Physiotherapiepraxen schwierig
2. Juli 2019
Koblenz – Beamte des Landes Rheinland-Pfalz bekommen grundsätzlich keine Beihilfe für Fahrten zu ambulanten Behandlungen. Das geht aus einem Urteil des Verwaltungsgerichts Koblenz hervor.
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER