NewsAuslandBill Gates gibt 1,8 Milliarden Dollar für Kampf gegen Kinderlähmung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Bill Gates gibt 1,8 Milliarden Dollar für Kampf gegen Kinderlähmung

Freitag, 26. April 2013

Bill Gates dpa

Abu Dhabi – Microsoft-Gründer Bill Gates stellt 1,8 Milliarden Dollar (etwa 1,38 Milliarden Euro) für den Kampf gegen die Kinderlähmung zur Verfügung. Die von ihm und seiner Frau Melinda gegründete Stiftung komme damit für ein Drittel der Kampagne auf, sagte Gates am Donnerstag auf dem internationalen Impfgipfel in Abu Dhabi. Nach seinen Angaben sind bereits 73 Prozent des Jahresbudgets der Initiative zur Ausrottung von Polio durch Spenden gesichert – das sind demnach vier Milliarden von insgesamt 5,5 Milliarden Dollar. 

Großbritannien kündigte auf dem Gipfel einen Beitrag in Höhe von 457 Millionen Dollar an, Kanada will 250 Millionen, Norwegen 240 Millionen und Deutschland 100 Millionen Dollar spenden. Der Kronprinz von Abu Dhabi, Scheich Mohammed bin Sajed Al-Najan, stellte 120 Millionen Dollar, die Islamische Entwicklungsbank weitere 227 Millionen Dollar in Aussicht.

Anzeige

Seit Beginn der Initiative unter Schirmherrschaft der UNO im Jahr 1988 sank die Anzahl von Polio-Fällen weltweit um mehr als 99 Prozent. Heute gibt es nur noch eine verschwindend geringe Anzahl von Fällen in wenigen Regionen weniger Länder.   

Die 1999 gegründete Melinda und Bill Gates-Stiftung ist die finanzstärkste Privatstiftung der Welt. Sie setzt sich für den Kampf gegen Armut in den Entwicklungsstaaten ein und finanziert Impfkampagnen und Forschungsprogramme gegen Malaria.

© kna/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER