NewsPolitikTechniker Kasse bietet neue Patientenquittung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Techniker Kasse bietet neue Patientenquittung

Montag, 29. April 2013

Hamburg – Eine neue Form der Patientenquittung hat die Techniker Krankenkasse (TK) entwickelt. Sie hat dazu rund 10.000 Fachbegriffe von A wie Apherese bis Z wie Zytos­tatikum in patientenverständliche Kurzbeschreibungen übersetzt. Versicherte der TK können sich bei der Kasse melden und erhalten diese dann auf dem Postweg.

Eine Tabelle zeigt die Informationen zum Datum des Arztbesuchs, den abgerechneten Positionen und dem als Orientierungswert ausgewiesenen Honorar des Arztes. Außer­dem können Versicherte die gestellten Diagnosen anfordern. „Der Blick in die eigene Patientenquittung ist somit ein übersichtlicher und verständlicher Auszug aus der Krankengeschichte, der sowohl über erbrachte Leistungen als auch deren Kosten informiert“, meint Markus Jochem, Versorgungsexperte bei der TK.

Anzeige

Ziel sei, den Patienten zum „Gesundheitsexperten in eigener Sache“ zu machen, so Jochem. Die Quittung enthält alle Arztbesuche, die länger als ein halbes Jahr zurückliegen. Grund für den Zeitverzug ist, dass die Kassenärztlichen und -zahn­ärztlichen Vereinigungen erst sechs bis neun Monate nach der Behandlung die Abrechnungsdaten zur Verfügung stellen können. Dementsprechend erhält der Versicherte seine Daten erst zwei bis drei Quartale nach dem Arztbesuch. Die TK-Patientenquittung reicht maximal 18 Monate zurück.

Die neue Patientenquittung ersetzt das bestehende Verfahren, bei dem der Versicherte Einzelfallnachweise anfordern konnte, die sehr fachlich und mit bis zu 50 Seiten sehr umfangreich waren. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

25. Juni 2014
Bad Segeberg – Scharfe Kritik an der Patientenquittung der AOK hat die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Schleswig-Holstein geübt. „Die Patientenquittung vermittelt ein völlig falsches Bild von den
KV Schleswig-Holstein kritisiert AOK-Patientenquittung als irreführend
25. November 2013
Berlin – Versicherte der Barmer-GEK, die sich über die Kosten ihrer ärztlichen Behandlung informieren möchten, können ab sofort ihre Patientenquittung online einsehen. „Mit der
Barmer-GEK führt Online-Patientenquittungen ein
2. Juli 2013
Mainz – Ein Infosystem für Kunden hat die Techniker Krankenkasse (TK) Anfang dieses Jahres ergänzend zur Patientenquittung eingeführt. Wie eine Sprecherin gegenüber dem Deutschen Ärzteblatt sagte,
Techniker Krankenkasse verbessert Patientenquittung
3. Mai 2013
Bremen – Die Krankenkasse hkk mit Sitz in Bremen bietet ihren Versicherten ab sofort eine elektronische Patientenquittung an. Die rund 360 000 Versicherten der hkk könnten jederzeit online sehen, wie
Krankenkasse hkk bietet elektronische Patientenquittung an
15. Januar 2013
Stuttgart – Als „Beitrag zu mehr Transparenz“ hat der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Baden-Württemberg, Norbert Metke, Patientenquittungen bezeichnet, die Krankenkassen
KV Baden-Württemberg begrüßt Online-Patientenquittungen
19. Dezember 2012
Tübingen – Welche Leistungen Ärzte über die Krankenversichertenkarte abgerechnet haben und was die jeweilige Leistung gekostet hat, können Versicherte der AOK Nordwest jetzt auch mobil einsehen.
AOK Nordwest bietet Patientenquittung auf dem Smartphone
28. September 2012
Dresden – Als erste gesetzliche Krankenkasse in Ostdeutschland führt die AOK Plus eine Internetdatenbank für Arztrechnungen ein. Mit der elektronischen „Patientenquittung“ will sie ihren Versicherten
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER