NewsVermischtesBundesamt für Strahlenschutz verschickt UV-Prognosen per E-Mail
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Bundesamt für Strahlenschutz verschickt UV-Prognosen per E-Mail

Dienstag, 30. April 2013

Berlin – Auf seinen E-Mail-Newsletter mit der UV-Prognose für die jeweils kommenden drei Tage hat das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) hingewiesen. „Die Menschen hierzulande gehen leider häufig zu sorglos mit der Sonne um“, meint Anja Lutz vom BfS. Mit dem Newsletter-Service wolle das Bundesinstitut mehr Aufmerksamkeit für den UV-Schutz wecken. Das Institut verschickt den Newsletter montags, mittwochs und freitags.

Das BfS informiert auch über den sogenannten UV-Index. Er sagt aus, wie hoch die höchste Sonnenstrahlung am Tag ist. Je höher die Zahl, umso höher die UV-Strahlung. Ab einem UV-Index von 8, der an sonnenreichen Tagen in Deutschland etwa von Mai bis September vorkommt, in höheren Lagen der Alpen bereits ab April, sollte man die Mittagsstunden besser im Haus verbringen, empfiehlt das BfS. Wer unbedingt nach draußen müsse, sollte sich im Schatten aufhalten und mit Kleidung und Sonnencreme entsprechend schützen.

Anzeige

Das BfS und das Umweltbundesamt messen seit 1993 zusammen mit weiteren Institutionen ständig die bodennahe UV-Strahlung der Sonne. Dazu betreiben sie ein UV-Messnetz mit verschiedenen Standorten in Deutschland. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER