NewsVermischtesSchonende OP-Methode bei gutartigen Tumoren der Ohrspeicheldrüse sinnvoll
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Schonende OP-Methode bei gutartigen Tumoren der Ohrspeicheldrüse sinnvoll

Mittwoch, 8. Mai 2013

Nürnberg – Eine schonendes Operationsverfahren, die sogenannte extrakapsuläre Dissektion, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie (DGHNO KHC) bei gutartigen Tumoren der Ohrspeicheldrüse. Rund 80 Prozent der Tumore an der Ohrspeicheldrüse sind gutartig. Doch auch diese Geschwulste sollten entfernt werden, da sie zu bösartigen Tumoren mutieren und Schäden an umliegenden Blutgefäßen oder Nerven anrichten können.

Eine komplette Entfernung der Speicheldrüse birgt laut der Fachgesellschaft jedoch besonders hohe Risiken, etwa für eine Gesichtslähmung. „Der Nervus facialis verläuft mitten durch die Speicheldrüse hindurch. Wird dieser bei der Operation beschädigt, leiden die Patienten unter vorübergehenden oder sogar lebenslangen Gesichts­lähmungen“, erläutert Heinrich Iro, Präsident der DGHNO KHC.

Bei dem bisherigen Standardeingriff, der Parotidektomie, sei das Risiko besonders hoch. Die Fachgesellschaft plädiert daher für die neuere Methode der extrakapsulären Dissektion. „Studien bestätigen, dass es sich um eine für den Patienten risikoärmere Methode handelt“, so Iro.

Anzeige

Bei der Operationstechnik könnten die Chirurgen den Tumor samt Kapsel entfernen und gleichzeitig den Gesichtsnerv schonen. Von den Patienten zeigten nur sechs Prozent Anzeichen für eine vorübergehende Gesichtslähmung, lediglich bei zwei Prozent blieben die Lähmungserscheinungen bestehen.

„Bisherige Untersuchungen verdeutlichen zudem, dass der gutartige Tumor dennoch nicht häufiger wieder nachwächst“, betont Iro. Für einen großen Teil der Patienten bedeute diese Technik daher deutlich weniger Risiko.

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

2. Juni 2020
Alexandria - Eine Strahlentherapie kann Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren in vielen Fällen heilen, aber die Toxizität ist manchmal erheblich: Insbesondere kommt aufgrund der Bestrahlung sensibler
Kopf-Hals-Tumoren: Dosis-optimierte Strahlentherapie verbessert Schluckfähigkeit, ohne onkologisches Risiko zu erhöhen
2. Juni 2020
Alexandria – Die Behandlung fortgeschrittener Plattenepithelkarzinome des Kopf-Hals-Bereichs mit Immuncheckpoint-Inhibitoren scheint wirksam zu sein, allerdings nur bei einem relativ geringen Anteil
Kopf-Hals-Tumoren: Sagt die aus dem Blut bestimmte Tumormutationslast die Wirksamkeit einer Immuntherapie vorher?
9. Dezember 2019
Houston/Shanghai – Eine begleitende Akupunktur zur Radiotherapie von Kopf-Hals-Tumoren hat in den USA und in China das Ausmaß der Mundtrockenheit begrenzt. In den USA erzielte laut der Publikation in
Kopf-Hals-Tumore: Kann Akupunktur Xerostomie nach Radiotherapie lindern?
13. September 2019
Berlin – Bei einem Teil der Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren entwickelt sich zusätzlich ein Lungentumor. Ob es sich dabei um eine Metastase oder einen zweiten Tumor handelt, können Pathologen mittels
Maschinelles Lernen verbessert die Diagnose von Kopf-Hals-Tumor-Metastasen
7. August 2019
Hamburg – Forscher am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) wollen schonendere Therapien für Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren entwickeln, die durch eine Infektion mit Humanen Papillomviren (HPV)
Hamburger Wissenschaftler forschen an schonenderen Therapien für Kopf-Hals-Tumore
19. März 2019
Bonn – Im Rahmen des Leitlinienprogramms Onkologie ist eine interdisziplinäre S3-Leitlinie zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge beim Kehlkopfkrebs erschienen. Die Deutsche Gesellschaft für
Neue interdisziplinäre S3-Leitlinie zu Kehlkopfkrebs erschienen
29. Januar 2019
San Francisco – Patienten mit einer Mutation in einem bei Kopf-Hals-Tumoren häufigen Krebsgen hatten laut einer Studie im Journal of Experimental Medicine (2019; doi: 10.1084/jem.20181936) eine
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER