NewsMedizinImpfung gegen Borreliose – erste klinische Tests erfolgreich
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Impfung gegen Borreliose – erste klinische Tests erfolgreich

Mittwoch, 15. Mai 2013

Tübingen – Die Phase I und II einer Studie mit einem Impfstoffkandidaten gegen Borreliose stimmt hoffnungsvoll und berechtigt zu weiteren Untersuchungen. Das berichtet das Institut für Tropenmedizin des Universitätsklinikums Tübingen im Journal The Lancet Infectious Diseases (doi:10.1016/S1473-3099(13)70110-5).

Das Institut hatte in den vergangen beiden Jahren klinische Studien betreut, die die Verträglichkeit sowie die Entwicklung der Immunität eines noch nicht zugelassenen Impfstoffes gegen Borreliose untersucht.

Anzeige

An insgesamt vier Zentren in Österreich und Deutschland lief eine Phase-I- und –II-Studie mit insgesamt 300 Probanden. Ziel war, die Sicherheit und Immunogenität eines neuen Impfstoffkandidaten gegen Borreliose zu untersuchen. Die Impfung mit sogenannten Outersurfaceprotein A (OspA) verschiedener Borrelienstämme hatte in präklinischen Versuchen vor der Borreliose geschützt und beim Menschen eine Antikörperantwort hervorgerufen.

In der Studie testeten die Wissenschaftler verschiedene Konzentrationen und Formulierungen des Antigens. Die Probanden haben die Impfung laut dem Lancetbericht gut vertragen Antikörper gegen den Impfstoff entwickelt.

„Die Studien haben die Voraussetzung geschaffen, dass die Impfung weiter entwickelt werden kann. Ob die Impfung tatsächlich vor einer Erkrankung beim Menschen schützt, erfordert weitere Untersuchungen, die in Kürze beginnen werden“, hieß es aus Tübingen. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

10. Dezember 2018
Erlangen – Die Zahl der durch Zeckenbisse verursachten Borreliosefälle in Bayern ist um 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. 4.828 Fälle von Lyme-Borreliose registrierte das Landesamt für
Zecken sorgen für viele Fälle von Borreliose in Bayern
17. September 2018
San Diego – Die umstrittene Gene-Drive-Technologie, die das Genom ganzer Arten über wenige Generationen verändern kann, wurde erstmals bei Säugetieren angewandt. Über den Fortschritt berichteten unter
Gene Drive: Erste Versuche bei Säugetieren
30. August 2018
Köln – Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte hat Eltern zu einer erhöhten Wachsamkeit wegen möglichen Zeckenbefalls bei Kindern aufgefordert. Vorhandene Zecken sollten wegen des Risikos einer
Kinderärzte mahnen Eltern zu Wachsamkeit wegen Zecken
20. August 2018
Halle – In Sachsen-Anhalt sind mehr Borrelioseerkrankungen durch Zeckenbisse registriert worden. In den ersten sieben Monaten dieses Jahres gab es 231 Fälle, wie das Landesamt für Verbraucherschutz
Mehr Borreliosefälle in Sachsen-Anhalt
23. Juli 2018
Erlangen – Die Zahl der durch Zeckenstiche verursachten Borreliosefälle in Bayern ist in diesem Jahr auf einen Höchststand gestiegen. Bislang wurden knapp 2.200 Fälle von Lyme-Borreliose im Freistaat
Zahl der Borreliosefälle in Bayern auf Höchststand
20. Juli 2018
Berlin – Beim Robert-Koch-Institut (RKI) liegen die Ansteckungszahlen nach Erkrankungen durch Zeckenbisse für die vergangenen Sommerwochen höher als im gleichen Zeitraum 2017. „Die Zeckensaison hat
Hochsaison für Zecken, steigendes Infektionsrisiko
16. Juli 2018
Potsdam – In Brandenburg liegen die nach Zeckenbissen aufgetretenen Erkrankungsfälle bisher höher als im Vergleichszeitraum 2017. Bis zum vergangenen Sonntag wurden landesweit 613 Borreliosefälle
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER