Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bundessozialgericht billigt Pflegenoten

Donnerstag, 16. Mai 2013

Kassel – Das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel hat den umstrittenen „Pflege-TÜV“ im Grundsatz bestätigt. Nach einem am Donnerstag verkündeten Urteil dürfen die Pflegekassen Prüfberichte über die Qualität von Heimen und Pflegediensten ins Internet einstellen. Diese sogenannten Pflegenoten verstoßen nicht gegen die Verfassung. (Az: B 3 P 5/12 R) 

Entsprechend gesetzlicher Vorgaben werden seit Mitte 2009 Pflegeeinrichtungen vom Medizinischen Dienst der Kran­ken­ver­siche­rung (MDK) überprüft. Die Ergebnisse werden von verschiedenen Pflegekassen im Internet veröffentlicht. Alte Menschen und ihre Angehörigen sollen sich so leichter ein Bild von der Qualität der Heime und Dienste machen können. Bundesweit gehen zahlreiche Einrichtungen dagegen an; sie sehen einen unzulässigen Eingriff in ihre Berufsfreiheit. Die Noten könnten die tatsächliche Pflegequalität nicht richtig widerspiegeln.  

Im Streitfall war ein Pflegeheim in Köln vorläufig mit 3,3 benotet worden. Dieser Prüfbericht sollte aber nie veröffentlicht werden. Letztendlich gab es die Note 1,1. Die Klage gegen den vorläufigen Bericht wies das BSG ab. Es gebe kein Rechtsschutzbedürfnis, das Heim habe keinerlei Nachteile erlitten.  

Gleichzeitig betonten die Kasseler Richter, die Veröffentlichung der Prüfberichte sei grundsätzlich zulässig. Für entsprechende Vorgaben habe der Gesetzgeber einen weiten Spielraum. Es müsse die Möglichkeit bestehen, dass solche Dinge zumindest erprobt werden. Offen blieb aber, ob betroffene Einrichtungen schon vor oder erst nach einer Veröffentlichung gegen aus ihrer Sicht unfaire Noten klagen können. © afp/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

20.07.17
Pflege-TÜV: Bessere Pflegenoten nicht in Sicht
Berlin – Auch nach langem Ringen um eine Reform des Pflege-TÜV müssen Pflegebedürftige noch weit mehr als ein Jahr auf aussagekräftige Pflegenoten für Heime warten. Vorschläge von offiziell......
13.03.17
Neues Bewertungskonzept für Pflegeeinrichtungen herausgegeben
Köln – Der Kölner Diözesan-Caritasverband hat ein neues Bewertungskonzept für Pflegeeinrichtungen herausgegeben. Das webbasierte Projekt „Indikatorengestützte Qualitätsförderung – inQS“ soll die......
25.05.16
Neue Auswertung von Pflege-TÜV-Daten zeigt Unterschiede zwischen Einrichtungen
Gütersloh – Eine Neuauswertung von Daten des sogenannten Pflege-TÜV hat die Bertelsmann Stiftung zusammen mit Dachverbänden von Patienten- und Verbraucherorganisationen vorgelegt. Im Rahmen des......
12.11.15
Laumann: Aktuelle Pflegenoten bei Suche nach Heim nicht hilfreich
Berlin – Die Pflegenoten, mit denen Heime derzeit bewertet werden, sind nach Auffassung des Pflegebeauftragten der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU), bei der Suche nach einem Pflegeplatz nicht......
22.06.15
Umstrittene Pflegenoten werden vorerst nicht abgeschafft
Berlin – Die umstrittenen Pflegenoten, mit denen Heime bewertet werden, werden vorerst nicht abgeschafft. In der Übergangszeit bis zur Schaffung eines neuen Bewertungssystems für die Pflegeheime im......
26.05.15
Deutsche zweifeln an Qualität von Pflegeeinrichtungen
Frankfurt – 58 Prozent der Deutschen sind besorgt über die Qualität von Pflegeeinrichtungen – obwohl rund drei Viertel positive Erfahrungen mit Pflegeeinrichtungen gemacht haben. Das zeigt eine......
20.05.15
Anhörung: Experten fordern Reform des Pflege-TÜV
Berlin – Die Pflegenoten, auch „Pflege-TÜV“ genannt, spiegeln die Wirklichkeit in den Einrichtungen nur unzureichend wider und sollten dringend reformiert werden. Darüber waren sich heute......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige