Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ärzte in Umfrage gegen Bürgerversicherung

Mittwoch, 22. Mai 2013

Berlin – 87 Prozent der niedergelassenen Ärzte haben sich in einer Umfrage von Focus Money gegen den Umbau der Krankenversicherung zu einer Bürgerversicherung ausgesprochen. Eine solche sehen die Wahlprogramme von SPD und Grünen vor, wenn auch in unterschiedlicher Ausgestaltung im Detail.

Gegen eine Bürgerversicherung hatte sich auch der Präsident der Bundes­ärzte­kammer (BÄK), Frank-Ulrich Montgomery, in einem Interview mit der Rheinischen Post vom 18. Mai ausgesprochen. „Gibt es die private Krankenversicherung nicht mehr, müssen sich die Gesetzlichen nicht mehr um den Transfer von Innovationen in den medizinischen Alltag kümmern. Zudem wird man nicht verhindern können, dass sich neben einem einheitlichen gesetzlichen System auch private Angebote weiter etablieren. Das wäre dann der Turbolader in die Zwei-Klassen-Medizin“, so der BÄK-Präsident gegenüber der Zeitung. Er warnte, die „Bürgerversicherung ist ein Einheitsbrei, der die Versorgung verschlechtert“.

„Eine Einheitskasse brächte massive Einschnitte in die Berufs- und Therapiefreiheit der Ärzte“, begrüßte der Vorsitzende des Verbands der Privaten Krankenversicherung, Reinhold Schulte, die Umfrageergebnisse in Focus Money. Auch er betonte, die Leistungsfähigkeit des deutschen Gesundheitssystems beruhe unter anderem auf dem Zwei-Säulen-Modell aus privater und gesetzlicher Krankenversicherung. „Denn ohne ihren Systemwettbewerb wären Leistungskürzungen politisch viel einfacher durchsetzbar“, so Schulte. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

19.05.17
Bürgerversicherung hungert ambulante Versorgung aus
Berlin – Die von SPD, Grünen und Linken geforderte Bürgerversicherung würde zu Honorarverlusten von jährlich knapp sechs Milliarden Euro führen. Das hat der Verband der Privatärztlichen......
08.02.17
Ersatzkassen fordern Rückkehr zur paritätischen Finanzierung
Berlin – Der Verband der Ersatzkassen (vdek) hat eine Rückkehr zur paritätischen Finanzierung der Krankenkassenbeiträge durch Arbeitgeber und Arbeitnehmer gefordert. „Über den Zusatzbeitrag wird der......
11.01.17
Berlin – Die SPD will nach den Worten ihres Fraktionsvizes Karl Lauterbach eine Überleitung der Beamten- in die Bürgerversicherung in das SPD-Wahlprogramms aufnehmen. Dieser Plan könne neben einer......
02.01.17
Sozialdemokraten ändern Pläne zur Bürgerversicherung
Berlin – Die SPD korrigiert ihr bisheriges Konzept zur Bürgerversicherung. Die Einführung in einem Schritt sei „unrealistisch“, heißt es in einem neuen Positionspapier der SPD-nahen......
01.12.16
Wahlkampf: Streit um Bürgerversicherung, SPD legt Impulspapier vor
Berlin – SPD und Union bringen sich allmählich für den Bundestagswahlkampf in Stellung. Die SPD will erneut mit der Einführung einer Bürgerversicherung werben. Dafür setzte sich die......
17.11.16
Studie: Bürgerversicherung würde Zehntausende Arbeitsplätze kosten
Berlin – Die SPD hat der Privaten Krankenversicherung (PKV) auch für diese Bundestagswahl den Kampf angesagt. SPD, Grüne und Linke wollen sie abschaffen und setzen stattdessen auf eine gesetzliche......
07.10.16
Berlin – Angesichts der Diskussion um die Einführung einer Bürgerversicherung hat der Hartmannbund eine „weitsichtige und vielschichtige“ Auseinandersetzung mit dem Thema gefordert. Hintergrund ist......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige