NewsÄrzteschaftGesamtvergütung in Thüringen steigt um knapp sieben Prozent
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Gesamtvergütung in Thüringen steigt um knapp sieben Prozent

Montag, 27. Mai 2013

Weimar – Ein Plus der morbiditätsorientierten Gesamtvergütung von 6,99 Prozent für das Jahr 2013 hat die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Thüringen unter Vermittlung des Landesschiedsamtes mit den Krankenkassen des Bundeslandes ausgehandelt. „Das ist ein positives Ergebnis für die Ärzte in Thüringen. Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden“, sagte ein Sprecher der KV gegenüber dem Deutschen Ärzteblatt.

Vom Plus beim Gesamthonorar werden rund ein Prozent für die Förderung der geria­trischen und palliativmedizinischen Versorgung und für die Versorgung von Kindern mit chronischen Erkrankungen dem hausärztlichen Versorgungsbereich sowie der fach­ärztlichen Grundversorgung zur Verfügung gestellt.

Neben dem Anstieg bei der Gesamtvergütung haben KV und Kassen außerdem vereinbart, Leistungen künftig extrabudgetär zu vergüten, unter anderem die Psychotherapie, schmerztherapeutische Leistungen bei ausschließlich schmerz­therapeutisch arbeitenden Ärzten und Leistungen der spezifischen Immuntherapie.

Anzeige

Die Vertragspartner haben sich darüber hinaus auf einen Katalog besonders förde­rungswürdiger Leistungen verständigt, die innerhalb der morbiditätsbedingten Gesamt­vergütung mit einem Punktwertzuschlag von 0,5 Cent vergütet werden. Das betrifft zum Beispiel den Hausbesuch durch Praxispersonal (VERAH), die augenärztliche Struktur­pauschale, Heimbesuche allgemein sowie bei Patienten mit neurologischen und psychia­trischen Erkrankungen, neurologisches und psychiatrisches Gespräch und die Polysomnographie.

„Wir haben einen großen Schritt getan, um die besondere Versorgungssituation in Thüringen besser honorieren zu lassen“, sagte die KV-Vorstandsvorsitzende Annette Rommel der Osterländer Volkszeitung heute. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

26. Juni 2020
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat ihre Forderung nach einer besseren Vergütung von Hausbesuchen erneut unterstrichen und die Preispolitik der Kassen scharf kritisiert: Mit 23
KBV fordert bessere Bezahlung ärztlicher Hausbesuche
23. Juni 2020
München – Eine höhere Vergütung von Hausbesuchen mahnt die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Bayerns an. Laut dem Vorstand der KV ist die Blockadehaltung der Krankenkassen „kontraproduktiv für eine
KV Bayerns mahnt höhere Vergütung von Hausbesuchen an
18. Juni 2020
Dresden – Ärzte und Psychotherapeuten, die in unterversorgten oder unzureichend versorgten Regionen Sachsens tätig werden wollen, erhalten ab 1. Juli mehr Geld. Der Landesausschuss der Ärzte und
Sachsen: Mehr Geld soll Ärzte in unterversorgte Regionen locken
18. Juni 2020
Berlin – Ärzte des Caritasverbandes erhalten rückwirkend zum 1. Januar diesen Jahres mehr Geld. Die Gehälter der rund 30.000 bei dem Verband angestellten Mediziner steigen demnach um 6,6 Prozent, wie
Caritas-Ärzte erhalten rückwirkend mehr Lohn
3. Juni 2020
Erfurt – In Thüringen ist eine neue Bedarfsplanung für die ambulante ärztliche und psychotherapeutische Versorgung in Kraft getreten. Darauf hat die Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Thüringen heute
Neue Bedarfsplanung in Thüringen in Kraft getreten
19. Mai 2020
München – Die Fallzahlen in Bayerns Praxen sind nach Ausrufung des Katastrophenfalls in Bayern Mitte März deutlich zurückgegangen – je nach Fachgruppe um 25 bis 75 Prozent gegenüber dem
Arztbesuche: Fallzahlen in Bayerns Praxen zurückgegangen
22. April 2020
Düsseldorf − Tausenden Arztpraxen in Nordrhein-Westfalen (NRW) drohen nach Einschätzung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein wegen der Coronakrise Umsatzeinbußen. „Ich gehe davon aus,
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER