NewsÄrzteschaftMarburger Bund fordert bessere Zeiterfassung in Kliniken
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Marburger Bund fordert bessere Zeiterfassung in Kliniken

Montag, 27. Mai 2013

Hannover – Ein „transparentes und manipulationsfreies Arbeitszeiterfassungssystem in allen Abteilungen“ haben die Delegierten des Marburger Bundes (MB) gestern auf der 123. Haupt­ver­samm­lung der Ärztegewerkschaft in Hannover gefordert. Viele Kranken­häuser seien davon aber „noch weit entfernt“. „Mitunter werden die Regelungen bewusst missachtet, indem in manchen Fällen Ärzte zu nicht dokumentierter und damit kosten­loser Mehrarbeit gedrängt werden.

Teilweise wird auch die Arbeitszeiterfassung so manipuliert, dass Arbeiten nach einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr dokumentiert werden“, kritisierten die MB-Delegierten. Kliniken verstießen dabei gegen Vorgaben des Arbeitszeitgesetzes. Für die betroffenen Ärzte sei dies zermürbend und finanziell nachteilig.

Anzeige

Der MB appellierten an die Ärzte in den Kliniken, die tatsächlich geleisteten Überstunden zu dokumentieren. Chef- und Oberärzte sollten eine wahrheitsgetreue Arbeitszeit-Dokumentation der nachgeordneten Ärzte unterstützen, forderten die Delegierten. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER