NewsVermischtesGrünes Licht für Bayer für Kauf von US-Verhütungs­mittelfirma
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Grünes Licht für Bayer für Kauf von US-Verhütungs­mittelfirma

Mittwoch, 29. Mai 2013

Leverkusen – Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer hat von den Wettbewerbs­behör­den die Erlaubnis zur Übernahme des US-Verhütungsmittelspezialisten Conceptus erhalten. Die US-amerikanische Kartellbehörde Federal Trade Commission (FTC) habe keine Einwände gegen den Kauf, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Leverkusen mit. Für die Übernahme sei das ein wichtiger Schritt.

Weiter gelte die Bedingung, dass Bayer mehr als die Hälfte der Aktien angeboten würden. Bayer-Chef Marijn Dekkers hatte Ende April angekündigt, das Verhütungs­mittelgeschäft der Leverkusener mit dem Kauf für 1,1 Milliarden US-Dollar (rund 852 Mio Euro) stärken zu wollen. Der Vorstand von Conceptus hatte seinen Aktionären die Annahme des Angebots einstimmig empfohlen. Die Frist für das Angebot läuft noch bis zum 5. Juni. Mitte des Jahres soll der Kauf abgeschlossen sein.

In der Vergangenheit war Bayer durch eine Klagewelle in den USA zu einer Antibabypille Yasmin/YAZ erheblich belastet worden. In der Bilanz 2012 hatte Bayer mit Sonder­aufwendungen in Höhe von fast 1,2 Milliarden Euro eine umfangreiche Vorsorge für die Rechtsstreitigkeiten in den USA getroffen. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

2. Juli 2020
New York – Der Pharmakonzern Novartis hat sich in den USA im Zusammenhang mit Vorwürfen unzulässiger Zahlungen an Ärzte außergerichtlich auf eine Millionenstrafe geeinigt. Im Rahmen der Vereinbarung
Novartis zahlt Millionen für Vergleich in den USA
29. Juni 2020
Mainz – Biontech bekommt unter anderem durch eine Investition von Singapurs Staatsfonds Temasek frisches Geld. Insgesamt bringe eine Privatplatzierung von Aktien bei Temasek und anderen Investoren 250
Biontech erhält 222 Millionen Euro aus Singapur
26. Juni 2020
Paris – Der französische Pharmakonzern Sanofi streicht in Europa 1700 Stellen. Alleine tausend Arbeitsplätze sollen in Frankreich wegfallen, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Sanofi gehört zu
Pharmakonzern Sanofi streicht 1.700 Stellen in Europa
25. Juni 2020
Leverkusen – Mit einem milliardenschweren Vergleich will Bayer einen Großteil seiner juristischen Probleme in den USA hinter sich lassen. Insgesamt mehr als zehn Milliarden Euro werde man sich die
Milliardenvergleich: Bayer kündigt Einigung bei Glyphosatklagen an
24. Juni 2020
St. Louis – Der US-Pharma- und Konsumgüterkonzern Johnson & Johnson (J&J) kommt im Rechtsstreit um angeblich krebserregende Körperpflegeprodukte glimpflicher davon als bisher gedacht. Ein
„Baby Powder“-Strafe für Johnson & Johnson gesenkt
23. Juni 2020
Sacramento/Düsseldorf – Für den Agrarchemie- und Pharmakonzern Bayer ist eine Beilegung Zehntausender US-Klagen um Krebsrisiken von Unkrautvernichtern mit Glyphosat in Sicht. Zugleich muss das
Bayer mit Aussicht auf Beilegung der Glyphosatklagen
19. Juni 2020
Gräfelfing – Der Arzneimittelhersteller PharmaSGP hat den Sprung aufs Börsenparkett gerade so geschafft. Der Ausgabepreis für die Aktien sei auf 31,50 Euro je Anteilschein festgelegt worden, teilte
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER