NewsÄrzteschaftÄrztetag fordert breiteres Auswahlverfahren zum Medizinstudium
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ärztetag fordert breiteres Auswahlverfahren zum Medizinstudium

Freitag, 31. Mai 2013

Hannover – Die Kultusministerkonferenz soll die Kriterien für die Vergabe von Medizin-Studienplätzen überprüfen. Soziale Kompetenz und Engagement im medizinischen Bereich müssen einen höheren Stellenwert erhalten als bisher. Das fordert der 116. Deutsche Ärztetag.

„Wenn nur Kandidaten mit 1,0er Abitur Medizin studieren, dann haben wir viele tolle Leute, die in der Wissenschaft und an Uni-Kliniken arbeiten wollen. Die Gefahr ist aber da, dass wir nicht genug Leute haben, die bereit sind, als Landarzt zu arbeiten“, hatte der Präsident der Bundes­ärzte­kammer, Frank-Ulrich Montgomery, Mitte Mai in einem Interview mit der Rheinischen Post erläutert.

Der Deutsche Ärztetag hat deswegen die medizinischen Fakultäten der Universitäten aufgefordert, die Möglichkeit zu nutzen, ihre Studierenden zu 60 Prozent selbst auszuwählen und die Bewerbungen nicht an die zentrale Vergabestelle zurückzugeben.

Anzeige

PJler sollen Vergütung erhalten
In einem weiteren Beschluss forderte das Ärzteparlament von den Universitätskliniken und akademischen Lehrkrankenhäusern eine angemessene Aufwandsentschädigung für die Studierenden im Praktischen Jahr (PJ). Pflichttertialen an den Heimatuniversitäten oder deren Lehrkrankenhäusern lehnten die Ärztetagsdelegierten ab, um die vollständige Mobilität im PJ zu gewährleisten.

Keine Verkürzung des Medizinstudiums
Weiterhin sprach sich der Deutsche Ärztetag gegen die Verkürzung des Medizinstudiums von sechs auf fünf Jahre aus. Er forderte das Europaparlament auf, eine entsprechend geplante EU-Richtlinie in der vorliegenden Fassung nicht zu verabschieden.

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. November 2019
Berlin – Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) und die Deutsche Hochschulmedizin glauben nicht an einen Ärztemangel. Ihrer Ansicht nach werde die Diskussion um fehlende
Medizinstudierende und Fakultäten wollen Reform der Versorgungsstrukturen
11. November 2019
Zürich – Ab dem Wintersemester 2020 bietet der Krankenhauskonzern Ameos zusammen mit der Medizinischen Fakultät der Josip Juraj Strossmayer Universität Osijek in Kroatien ein deutschsprachiges
Ameos-Klinikgruppe bietet Medizinstudium an
30. Oktober 2019
Magdeburg/Halle – Die Universität Magdeburg startet mit 13 Studierenden die „Klasse Hausärzte“ als neues Programm im Medizinstudium. Damit wolle die Hochschule ihren Beitrag leisten bei der Gewinnung
Hausarztklasse in Magdeburg startet
29. Oktober 2019
Berlin – Die Medizinstudierenden im Hartmannbund (HB) haben anlässlich der Entscheidung des Deutschen Bundestages für einen Mindestlohn in der Ausbildung ihre Forderung nach einer fairen Bezahlung
Hartmannbund drängt auf faire Vergütung im Praktischen Jahr
24. Oktober 2019
Berlin – Mehr Transparenz und klare Richtlinien für den Umgang mit der Industrie im Medizinstudium fordert die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd). „Unser Studium soll uns
Medizinstudierende fordern Richtlinien gegen Industrie-Beeinflussung an den Hochschulen
23. Oktober 2019
Mainz – Landarztquote und Gesundheitspraktikum: Die Zulassung für Medizinstudierende wird zum Sommersemester 2020 neu geregelt. Der rheinland-pfälzische Landtag hat gestern das entsprechende Gesetz
Landarztquote fürs Medizinstudium in Rheinland-Pfalz beschlossen
21. Oktober 2019
Rostock – Mit Hilfe von Stipendien will Mecklenburg-Vorpommern Medizinstudenten auch nach ihrer Ausbildung im Land halten. Studierende, die in Rostock oder Greifswald immatrikuliert sind, könnten
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER