NewsVermischtesMittels Selbstbeobachtung und Hautkrebsscreening Melanome früh entdecken
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Mittels Selbstbeobachtung und Hautkrebsscreening Melanome früh entdecken

Montag, 3. Juni 2013

Hautkrebs: Wichtiges Früherkennungs-Screening  /dpa

Euskirchen – Die eigene Haut regelmäßig zu inspizieren und am Früherkennungs-Screening teilzunehmen, rät der Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) anlässlich der sogenannten Euromelanoma-Woche 2013 Anfang Juni.

Wichtig sei, die eigene Haut möglichst einmal im Monat genau zu inspizieren und auf Veränderungen zu achten. Verändere sich ein Muttermal mit der Zeit in Farbe, Form und Größe sollte der Betreffende dies einem Dermatologen zeigen. „Ein Zeitraum von ein bis zwei Jahren mit unentdecktem Wachsen von schwarzem Hautkrebs bedeutet eine rapide Gefährdung für den Betroffenen“, sagte Ralph von Kiedrowski vom BVDD.

Anzeige

Wichtig sei außerdem, alle Neubildungen im Auge zu behalten, denn ein nicht uner­heblicher Anteil der malignen Melanome entstehe neu. Je dünner ein Hautkrebs ist, wenn er entdeckt wird, desto größer sind laut dem Berufsverband die Heilungschancen. „Dabei geht es buchstäblich um Zehntelmillimeter, wie uns Studien zeigen,“ so von Kiedrowski.

Bisher könne gesetzlich Versicherte ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre eine Früherkennungsuntersuchung in Anspruch nehmen. „Leider erkranken aber etwa 2.500 Menschen unter 35 Jahren jedes Jahr an schwarzem Hautkrebs“, so von Kiedrowski. Deshalb plädiere der Berufsverband dafür, das Hautkrebsscreening auch jüngeren Versicherten anzubieten und es jährlich zu erstatten. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

13. Juli 2020
Heidelberg – Einen neuen Angriffspunkt für die Therapie von Melanomen, deren Zellen den Wachstumsfaktor Angiopoietin-2 bilden, haben Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) und der
Wachstumsfaktor für Blutgefäße schützt metastasierende Tumorzellen
2. Juni 2020
Alexandria – Vier Jahre nach Ende einer adjuvanten BRAF-MEK-Inibitor-Therapie eines Melanoms im Stadium III erreicht das progressionsfreie Überleben ein viel versprechendes Plateau. Viele Patienten
Resektables fortgeschrittenes Melanom: Mit zielgerichteter Therapie in Richtung Heilung
30. Mai 2020
Alexandria – Wenn ein fortgeschrittenes Melanom mit BRAF-Mutation auf Immuncheckpoint-Inhibitoren und Tyrosinkinase-Inhibitoren nicht mehr anspricht, könnte die Therapie mit autologen
Melanom: Tumorinfiltrierende Lymphozyten bieten neue Chance nach Immun- und zielgerichteter Therapie
4. Februar 2020
Berlin – Zwischen Sonnenstudiobetreibern und der Deutschen Krebshilfe bahnt sich ein juristischer Streit an. Hintergrund ist die Forderung der Krebshilfe nach einem bundesweiten Solarienverbot. Der
Nach Verbotsforderung von Solarien bahnt sich Rechtsstreit an
22. November 2019
Berlin – Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat drei Gesundheitsinformationen in leichter Sprache herausgegeben. Die Themen sind „Leben mit Diabetes Typ 2“, „Hautkrebs“ und „Tipps
Gesundheitsinformationen zu Diabetes und Hautkrebs in Leichter Sprache erschienen
30. September 2019
Berlin – Die Zahl der registrierten Hautkrebsfälle in Deutschland ist in den vergangenen Jahren drastisch angewachsen. Das zeigt die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken im
Zahl der Hautkrebsfälle drastisch gestiegen
16. August 2019
Berlin – Angesichts der Zunahme von Hautkrebserkrankungen will die Deutsche Krebshilfe die Aufklärung über die Gefahren verstärken. „Brutzelbraun als Schönheitsideal ist zwar out, aber es gibt immer
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER