Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Sana darf bei Klinikum Offenbach einsteigen

Dienstag, 11. Juni 2013

Offenbach – Das Bundeskartellamt hat grünes Licht für den Verkauf des Klinikums Offenbach an die Sana Kliniken AG gegeben. Damit dürfe Sana die unternehmerische Verantwortung für das bisher kommunale Krankenhaus übernehmen, teilten Stadt und Sana heute gemeinsam mit. Als Übergabetermin ist der 1. Juli vorgesehen.

Das Unternehmen hatte das tief in den roten Zahlen steckende Haus in Offenbach Anfang Mai zum symbolischen Preis von einem Euro gekauft. Dafür bekommt Sana einen Anteil von 90 Prozent an der Klinikum Offenbach GmbH, die restlichen 10 Prozent behält die Stadt. Im Klinikum arbeiten rund 2.300 Menschen, die Patienten kommen überwiegend aus der Stadt und dem Kreis Offenbach.

Ein Grund für die finanzielle Schieflage sind der 2010 in Betrieb genommene Neubau sowie niedrige Patientenzahlen. Die will der künftige Betreiber mit neuen medizinischen Angeboten steigern. Sana betreibt in Deutschland 48 Krankenhäuser, Aktionäre der Gruppe mit Sitz in Ismaning sind private Kran­ken­ver­siche­rungen.

© dpa/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

31.01.17
Universitätsmedizin Mainz übernimmt Diakoniekranken­haus in Ingelheim
Ingelheim – Die Mainzer Universitätsmedizin darf das Diakoniekrankenhaus in Ingelheim übernehmen. Das Bundeskartellamt hat dafür grünes Licht gegeben. Das Krankenhaus erhielt nach eigenen Angaben eine......
20.10.16
apoBank informiert zu Sektoruntersuchungen durch Bundeskartellamt
Düsseldorf – Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) hat einen Themenservice zusammengestellt, um Krankenhäuser und niedergelassene Ärzte über die Sektoruntersuchung durch das Bundeskartellamt......
26.08.16
Stuttgart: Bundeskartellamt gibt grünes Licht für Klinikübernahme
Stuttgart - Das Bundeskartellamt hat grünes Licht für die Übernahme des Bethesda Krankenhauses Stuttgart durch die Sana Kliniken AG gegeben. Die Übernahme wurde durch die Wettbewerbshüter ohne......
01.10.14
Kartellamt beanstandet Exklusivbezug von Medizinprodukten aus Apotheken
Köln – Das Bundeskartellamt geht gegen den Exklusivbezug von Medizinprodukten aus Apotheken vor. In einem Kartellverwaltungsverfahren gegen den Apothekenverband Westfalen-Lippe (AVWL) hat die......
08.07.14
Wettbewerbshüter rechnen mit neuen Klinikfusionen
Bonn – Das Bundeskartellamt rechnet in Zukunft mit zahlreichen Zusammenschlüssen und Übernahmen von Krankenhäusern. Andreas Mundt, der Präsident des Amtes, verwies vor der Presse in Bonn auf......
15.05.14
Kartellwächter gegen Fusion der Esslinger Krankenhäuser
Esslingen/Bonn – Das Bundeskartellamt hat die geplante Fusion des Klinikums und der Kreiskliniken in Esslingen verboten. „Durch den Zusammenschluss der beiden führenden und engsten Wettbewerber......
27.11.13
Rhön-Übernahme: Bundeskartellamt leitet Hauptprüfverfahren ein
Köln – Das Bundeskartellamt hat im Fusionskontrollverfahren zur geplanten Übernahme von Rhön-Tochtergesellschaften durch Fresenius das Hauptprüfverfahren eingeleitet. Dies teilte die Bonner......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige