Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

EU-Kommission: Notrufsystem soll Autofahrer besser schützen

Donnerstag, 13. Juni 2013

Brüssel – Ein automatisches Notrufsystem soll künftig bei Autounfällen Leben retten. Die Technologie namens eCall übermittelt bei einem Aufprall des Wagens den Standort an den Rettungsdienst.

„Die eCAll-Technologie hat großes Potenzial, Leben zu retten, weil sie die Interventions­zeit der Rettungsdienste dramatisch verkürzt“, erklärte EU-Verkehrs­kommissar Siim Kallas heute in Brüssel.

Ab 2015 sollen nach dem Willen der EU-Kommission alle neuen Pkw und Nutzfahrzeuge in der EU damit ausgestattet sein. 2.500 Tote könnten nach Angaben seiner Behörde pro Jahr durch eCall in Europa vermieden werden. Die EU-Staaten und das Europapar­lament müssen zustimmen. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige