NewsVermischtesBoehringer Ingelheim-Chef wird Präsident des Stifterverbandes
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Boehringer Ingelheim-Chef wird Präsident des Stifterverbandes

Freitag, 14. Juni 2013

Andreas Barner dpa

Essen – Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft hat Andreas Barner, Chef des Pharma-Unternehmens Boehringer Ingelheim, zum neuen Präsidenten gewählt. Auf der Jahresversammlung am Freitag in Essen wurde der Konzernchef erwartungsgemäß zum Nachfolger von Arend Oetker ernannt. Dieser hatte dem Verband seit 1998 vorgestanden.

Barner hat Medizin und Mathematik studiert und in beiden Fächern einen Doktor gemacht. „Als Forscher an der Spitze eines global agierenden Unternehmens weiß er genau, wie wichtig Wissenschaft für die Wirtschaft ist”, sagte Andreas Schlüter, Generalsekretär des Stifterverbands, laut einer Mitteilung.

Anzeige

Für seine Verdienste um Wissenschaft, Kunst und Kultur würdigte der Stifterband den scheidenden Präsidenten Oetker mit der „Richard-Merton-Ehrennadel”. Der Familien­unternehmer habe prägende Arbeit für den Verband geleistet und wichtige Impulse für Wissenschaft und Bildung gegeben, hieß es.

Im Stifterverband sind rund 3000 Unternehmen, Stiftungen und Privatleute zusammengeschlossen, um Wissenschaft und Bildung zu fördern. Der Verband betreut über 570 Stiftungen mit einem Kapital von 2,5 Milliarden Euro. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER