NewsVermischtesBiologen rechnen mit Mückenplage
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Biologen rechnen mit Mückenplage

Mittwoch, 19. Juni 2013

Berlin – Die Deutsche Wildtier-Stiftung rechnet in den kommenden Wochen mit einer Mückenplage. Der Grund dafür sind wochenlange Regenfälle und die Flutkatastrophe mit flächendeckenden Überschwemmungen. So sind laut der Stiftung ideale Brutplätze für Mücken entstanden. Die hohe Luftfeuchtigkeit, hervorgerufen durch die plötzlich einsetzende Hitzewelle, wirke zusätzlich „wie ein Katalysator für die Produktion der Plagegeister“.

Die Blutgruppe, das Alter und Geschlecht der Opfer scheint bedeutungslos dafür zu sein, wen Mücken stechen. „Parfüm und andere Duftstoffe hingegen locken die Plagegeister geradezu an“, erläutert Eva Goris, Pressesprecherin der Deutschen Wildtier Stiftung. Wer auf Düfte verzichte, habe daher bessere Chancen, den Mückenweibchen zu entgehen.

Besonders anziehend wirke Schweißgeruch auf die Insekten. Laut der Stiftung sind dafür Ammonium und Buttersäure verantwortlich, die Zerfallsprodukte von Schweiß. Auch der Atemgeruch des Menschen sei für die Tiere ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl der Opfer. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER