NewsHochschulenUniklinikum Leipzig erfolgreich im Kampf gegen multiresistenten Erreger
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Uniklinikum Leipzig erfolgreich im Kampf gegen multiresistenten Erreger

Dienstag, 25. Juni 2013

Leipzig – Das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) konnte mit seinen Hygienemaßnahmen einen Ausbruch mit dem multiresistenten Erregers KPC (Klebsiella pneumoniae mit Carbapenemasebildung) beenden: Seit fast drei Monaten wurden keine neuen Nachweise des Bakteriums mehr registriert. Das berichtet das Klinikum Ende Juni.

Insgesamt haben die UKL-Mediziner KPC seit dem ersten Nachweis im Juli 2010 bei 98 von über 140.000 stationären Patienten nachgewiesen. Der Großteil der Patienten war lediglich Träger, ohne dass daraus gesundheitliche Einschränkungen resultierten. Das untermauert ein Gutachten eines unabhängigen Infektiologen zu den Todesursachen von 39 schwerstkranken Patienten, bei denen das Bakterium nachgewiesen wurde.

Demnach ist in sieben Fällen ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen einer KPC-Infektion und dem tödlichen Krankheitsverlauf anzunehmen. „Das bestätigt unsere internen Prüfungsergebnisse“, sagte Wolfgang Fleig, Medizinischer Vorstand des UKL. Es seien ausnahmslos schwerstkranke Patienten mit oftmals chronischen Vorer­krankungen betroffen gewesen, bei denen wenig Aussicht auf ein Überleben bestand. „Wir müssen uns bewusst machen, dass es keinen 100-prozentigen Schutz vor Krankenhausinfektionen gibt und geben kann“, so der Medizinische Vorstand.

Anzeige

Das Klinikum hatte seine Hygienemaßnahmen ausgeweitet und im Sommer 2012 ein flächendeckendes Screening vorgenommen. Anfang April 2013 wurde der Keim zuletzt noch einmal nachgewiesen. „Obwohl wir es hier mit einem bislang seltenen und wenig erforschten Erreger zu tun haben, erweisen sich unsere Maßnahmen als wirksam“, so Fleig.

Er kündigte an, das UKL werde die intensiven Schutzmaßnahmen trotz der Eindämmung des Ausbruchs weiterhin beibehalten. Zusätzlich ist derzeit eine neue Stiftungsprofessur für Hygiene mit dem Schwerpunkt Krankenhaushygiene ausgeschrieben. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER