NewsHochschulenInterdisziplinäre Tagesklinik für Schmerzpatienten in Jena eröffnet
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Interdisziplinäre Tagesklinik für Schmerzpatienten in Jena eröffnet

Mittwoch, 26. Juni 2013

Jena – Eine neue interdisziplinäre Tagesklinik für Schmerztherapie hat das Universi­tätsklinikum Jena (UKJ) eingerichtet. Das Angebot richtet sich speziell an Patienten, bei denen die Gefahr besteht, dass ihre Schmerzen chronisch werden oder bei denen eine monodisziplinäre Behandlung bisher erfolglos war.

Winfried Meißner, Leiter der Sektion Schmerztherapie und Ulrich Smolenski, Direktor des Instituts für Physiotherapie am UKJ, sowie das neue Team erstellen für jeden Patienten einen individuellen Behandlungsplan. „Häufig ist es so, dass Patienten mit andauernden Schmerzen eine Vielzahl von Therapieversuchen durchlaufen, die allerdings nicht aufeinander abgestimmt sind. Das kann unter Umständen zu einem langen Leidensweg der Patienten werden“, sagte Meißner.

Anzeige

Hauptelemente der vierwöchigen Therapie sind tägliche psychologische und physio­therapeutische Behandlungen aber auch Maßnahmen zur Stressbewältigung. „Die Physiotherapie nimmt dabei einen hohen Stellenwert ein. Dazu zählen Einzelbe­handlungen auf Basis des Befundes: Spezielle Massagebehandlungen, Lymph­drainagen, Laser- oder Elektrotherapie, aber auch Gruppentherapie mit Nordic Walking oder Yoga“, so Smolenski. Wichtig sei dabei die enge Zusammenarbeit aller Teammitglieder.

Laut dem UKJ ist die neue Einrichtung die erste Tagesklinik mit dieser interdisziplinären Ausrichtung für Schmerzpatienten in Thüringen. Insgesamt stehen zehn Behand­lungsplätze zur Verfügung. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

9. Juli 2020
Berlin – Werbung für rezeptfreie Schmerzmittel sollte verboten werden. Das fordert der Arzneimittelexperte Gerd Glaeske, der an der Universität Bremen forscht und lehrt. In der Werbung würden frei
Werbeverbot von rezeptfreien Schmerzmitteln gefordert
9. Juni 2020
Köln – Der Opioidabsatz in der Privaten Kran­ken­ver­siche­rung (PKV) ist in den Jahren 2011 bis 2018 geringfügig zurückgegangen. Das zeigt eine Auswertung des Wissenschaftlichen Institutes der PKV (WIP).
Opioidabsatz für Privatversicherte leicht gesunken
5. Juni 2020
Kilchberg – In Europa nehmen immer mehr Menschen Opioide gegen Schmerzen bei Rheuma ein. Darauf hat die europäische Rheumaliga „The European League Against Rheumatism“ (EULAR) hingewiesen. Demnach
Europäische Rheumaliga warnt vor Suchtgefahren durch Opioide
2. Juni 2020
Frankfurt am Main – Die Deutsche Schmerzgesellschaft warnt, dass sich die Versorgung von Schmerzpatienten durch die Coronapandemie verschlechtert hat. „Notwendige Therapien finden seit mehr als zwei
Versorgung von Schmerzpatienten verschlechtert sich
15. Mai 2020
Berlin – In enger Abstimmung mit Hygieneexperten hat der Berufsverband der Ärzte und Psychologischen Psychotherapeuten in der Schmerz- und Palliativmedizin in Deutschland (BVSD) Hygieneempfehlungen
Hygieneempfehlungen für stationäre Schmerztherapie
6. Mai 2020
Berlin – Die Deutsche Schmerzgesellschaft hat aufgrund der aktuellen Krise ihr Angebot im Umfeld des Aktionstages gegen den Schmerz ausgeweitet. Sie bietet seit heute (6. Mai) bis Ende Mai jeden
Schmerzgesellschaft startet Patientenhotline
14. April 2020
Berlin – Nach Abschluss der Konsultationsphase ist jetzt eine aktualisierte Version der S3-Leitlinie „Langzeitanwendung von Opioiden bei chronischen nicht-tumorbedingten Schmerzen (LONTS)“ erschienen.
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER