NewsPolitikVFA: Zahlreiche neue Medikamente in der Entwicklung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

VFA: Zahlreiche neue Medikamente in der Entwicklung

Dienstag, 2. Juli 2013

Berlin – „Die Pipelines der forschenden Pharma­unternehmen sind gefüllt. Mehr als 110 Krankheiten sollen bis Ende 2017 besser behandelbar werden.“ Diesen Ausblick hat Hagen Pfundner, Vorsitzender des Verbands forschender Arzneimittelhersteller (vfa), heute in Berlin gegeben. „Krebspatienten kommt dies beson­ders zugute, denn ein Drittel aller neuen Behand­lungsmöglichkeiten wird für sie entwickelt, gerade auch für bislang schwer therapierbare Krebsarten wie Eierstockkrebs“, ergänzte Pfundner.

Darüber hinaus verwies der vfa-Vorsitzende auf neue Therapien für Hepatitis-C-Infizierte, für Patienten mit multipler Sklerose oder Rheuma und neue Antibiotika. Pfundner trat auch dem Eindruck entgegen, Deutschland spiele in der klinischen Forschung keine Rolle mehr: „Forschende Pharmaunternehmen erproben die meisten neuen Medikamente auch in deutschen Kliniken“, sagte er.

Anzeige

Das Land sei mit jährlich mehr als 700 neuen, von der Industrie finanzierten klinischen Studien weltweit die Nummer zwei hinter den USA und vor Großbritannien und Kanada. © EB/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER