NewsPolitikRhön-Klinikum: Streit der Großaktionäre kann Jahre dauern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Rhön-Klinikum: Streit der Großaktionäre kann Jahre dauern

Dienstag, 9. Juli 2013

Frankfurt/Main – Das juristische Tauziehen um die Zukunft der fränkischen Rhön-Klini­kum AG wird sich voraussichtlich über Jahre hinziehen. Nach dem gestrigen Eintreffen einer ersten Anfechtungsklage vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth ist bereits mindestens eine weitere angekündigt. Bei dem Klinikkonzern haben sich die Groß­aktionäre ineinander verkeilt. Während die Mehrheit eine Übernahme durch den Dax-Konzern Fresenius anstrebt, wollen die Großaktionäre B.Braun Holding und Asklepios genau dieses verhindern.

Bis zum Fristablauf am 12. Juli werde man jeweils beim Landgericht Nürnberg-Fürth Anfechtungsklage einreichen, teilten beide Unternehmen mit. Einen vorschnellen Eintrag der Satzungsänderung im Handelsregister wollen die Braun-Aktionäre notfalls mit einer einstweiligen Verfügung verhindern. Mindestens ein weiterer Aktionär hat bereits seine Anfechtungsklage eingereicht, wie das Gericht bestätigte. Falls die Klagen angenommen werden, droht ein jahrelanger Rechtsstreit durch alle Instanzen. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER