NewsÄrzteschaftPatienten vor einem Übermaß an Diagnostik und Therapie bewahren
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Patienten vor einem Übermaß an Diagnostik und Therapie bewahren

Dienstag, 9. Juli 2013

Münster – In Zeiten großer medizinischer Möglichkeiten und Angebote müssen Ärzte ihre Patienten auch vor einem Übermaß an Diagnostik und Therapie schützen. Das ist ein Fazit des sechsten Westfälischen Ärztetages am 5. Juli in Münster. „Ein Beispiel für Fehlversorgung ist auch eine womöglich gut gemeinte Überversorgung, die aber letztlich Ressourcen falsch einsetzt, so verschwendet und auf diese Weise ebenfalls an der Vertrauensbasis rüttelt“, sagte der Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe, Theodor Windhorst, nach dem Treffen.

Windhorst betonte, Ökonomie und Medizin seien keine Gegensätze: „Beides hat seine Berechtigung, solange die Ökonomie nicht zulasten des Patienten geht“, so ein weiteres Fazit des Westfälischen Ärztetages.

Rund 200 Teilnehmer hatten dort auch die Frage „Wann ist der Arzt ein guter Arzt?“ diskutiert. „Ein guter Arzt ist der, der ökonomische Verantwortung in der Patienten­versorgung trägt, sich aber gleichzeitig aktiv einer Kommerzialisierung der Medizin entgegenstellt“, so eine der Antworten.

Anzeige

 „Ärzte dürfen sich deshalb von niemandem in die Falle der Gewinnmaximierung treiben lassen“, forderte Windhorst. Das gelte auch für die Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL). Der Kammerpräsident betonte deshalb, dass im IGeL-Bereich klare Regeln gelten, auf deren Einhaltung Patienten bestehen sollten. Arzt und Patient sollten die Leistungen nur vereinbaren, nachdem sie im Gespräch geklärt haben, warum sie empfehlenswert und sinnvoll sind.

<b>Umfrage: Wie viel Markt</b> verträgt die Medizin? Start

Video

Umfrage: Wie viel Markt verträgt die Medizin?

Neben der sachlichen Information seien zudem eine schriftliche Vereinbarung und eine transparente Abrechnung der Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte erforderlich. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. März 2019
Berlin – Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) hat mit einer neuen Stellungnahme Position gegen eine Öko­nomi­sierung der Medizin bezogen. Die Medizinstudierenden
Medizinstudierende wehren sich gegen Ökonomisierung der Medizin
27. Februar 2019
Hamburg/Halle – Das Deutsche Netzwerk Evidenzbasierte Medizin (EbM-Netzwerk) fordert in einer aktuellen Stellungnahme die Abkehr von der Gewinnmaximierung in der Gesundheitsversorgung. Es schließt
Appell für eine am Patientenwohl orientierte gemeinnützige Medizin
13. Februar 2019
Essen/Gelsenkirchen – Der Gesundheitsmarkt ist offenbar für kapitalstarke private Finanzinvestoren zunehmend interessant. Das legt eine Studie des Instituts Arbeit und Technik (IAT/ Westfälische
Finanzinvestoren sind im Gesundheitswesen auf dem Vormarsch
5. Februar 2019
Düsseldorf – Seit Beginn dieses Jahres ist Michael Weber neuer Präsident des Verbands der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands (VLK). Im Gespräch mit dem Deutschen Ärzteblatt (DÄ) erklärt er,
„In medizinischen Entscheidungen sind Ärzte nicht weisungsgebunden“
5. Dezember 2018
Berlin – Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) sieht die Qualität in der Medizin durch die zunehmende Öko­nomi­sierung bedroht. Um dem einen Riegel
Fachgesellschaften sehen Qualität der Medizin durch Ökonomisierung bedroht
29. November 2018
Frankfurt am Main – Die hessischen Ärzte haben vor der wachsenden Übernahme ambulanter Versorgungseinrichtungen durch Finanzinvestoren und Medizinindustrie gewarnt. „Die Kommerzialisierung dient weder
Ärztekammer Hessen kritisiert Kommerzialisierung ambulanter Versorgung
27. November 2018
Berlin – Die Fünf-Jahres-Bilanz über eine bis heute sehr heterogene Szene der Praxisnetze fällt gemischt aus: Einen klaren Trend, wie Zusammenarbeit in den rund 70 anerkannten Praxisnetzen in
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER