NewsHochschulenGesundheits­wirtschaft: Mecklen­burg-Vorpommern will mehr internationale Ausrichtung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Gesundheits­wirtschaft: Mecklen­burg-Vorpommern will mehr internationale Ausrichtung

Freitag, 12. Juli 2013

Rostock – Beträchtliche Wachstumspotenziale für die Gesundheitswirtschaft in Mecklen­burg- Vorpommern liegen nach Überzeugung von Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) im Ausland. „Wir brauchen insgesamt noch mehr Internationalität“, betonte der Minister am Donnerstag zum Abschluss der Branchenkonferenz Gesundheits­wirtschaft in Ros­tock, an der rund 600 Experten aus zehn Nationen teilgenommen hatten. Mecklen­burg-Vorpommern verfüge über großes Know-how und hervorragende Einrichtungen der Gesundheitswirtschaft.

Dafür müsse auf internationalen Messen wie der Arab Health in Dubai weiter geworben werden, sagte Glawe unter Hinweis auf die wirtschaftliche Bedeutung der Branche für den Nordosten. Fast 100.000 Menschen fänden heute dort Arbeit, seit 1990 seien in der Gesundheitswirtschaft mehr als zwei Milliarden Euro investiert worden. © dap/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

25. Juni 2020
Genf – Deutschland wird in der Coronakrise seine finanzielle Unterstützung für die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) in diesem Jahr auf mehr als 500 Millionen Euro aufstocken. Das kündigte
Deutschland stockt Hilfe für WHO auf
19. Juni 2020
München – Die Ver­tre­ter­ver­samm­lung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) hat einen Schutzschirm für hohe Verluste durch zu geringe Fallzahlen und Patientenkontakte auf Grund der
Ver­tre­ter­ver­samm­lung der KV Bayerns beschließt Schutzschirm
19. Juni 2020
Gräfelfing – Der Arzneimittelhersteller PharmaSGP hat den Sprung aufs Börsenparkett gerade so geschafft. Der Ausgabepreis für die Aktien sei auf 31,50 Euro je Anteilschein festgelegt worden, teilte
PharmaSGP gelingt Börsengang
18. Juni 2020
Berlin – Die Zahl der Regresse in Deutschland ist tendenziell rückläufig. Das zeigt eine Abfrage des Deutschen Ärzteblatts in den Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen). Zudem variiert die Art der
Große regionale Unterschiede bei Wirtschaftlichkeitsprüfungen
18. Juni 2020
Frankfurt/Melsungen – Der Pharma- und Medizinbedarfsanbieter B.Braun steigt beim fränkischen Krankenhausbetreiber Rhön Klinikum aus. Das hessische Unternehmen hat das Angebot des Hamburger
B.Braun steigt bei Rhön Klinikum aus
29. Mai 2020
Kopenhagen − Die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) hat vor einer Kürzung der Gesundheitsausgaben in Europa während der durch die Coronapandemie ausgelösten Wirtschaftskrise gewarnt. „Wir haben
WHO warnt vor Kürzung der Gesundheitsausgaben
20. Mai 2020
Berlin – Die Bundesregierung will Unternehmen, die Arzneimittel und Impfstoffe „Made in Germany“ herstellen, besser vor Übernahmen ausländischer Investoren schützen. Dazu wird die
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER