NewsPolitikBereitschaft der Deutschen zu Organspenden sinkt weiter
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bereitschaft der Deutschen zu Organspenden sinkt weiter

Montag, 15. Juli 2013

Hamburg – Trotz millionenschwerer Kampagnen von Krankenkassen und Bundes­regierung wollen immer weniger Deutsche nach dem Tod Organe spenden. Für das erste Halbjahr 2013 verzeichnete die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) einen Rückgang um 18,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie Der Spiegel berichtet. Grund ist offenbar Misstrauen nach dem Transplantationsskandal an deutschen Kliniken. Am stärksten sank die Spendenbereitschaft in Bayern (minus36,9 Prozent).

Nach Berichten über Manipulationen in Transplantationskliniken war die Zahl der Organspenden 2012 um rund 13 Prozent zurückgegangen. An Kliniken in Göttingen, Regensburg, Leipzig und München wurden Daten manipuliert. Dadurch rutschten Patienten auf der Warteliste nach oben, während besser geeignete Kandidaten möglicherweise nicht berücksichtigt wurden. © kna/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER