NewsHochschulenBonner Uni-Klinikum gründet MRSA-Ambulanz für Kinder
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Bonner Uni-Klinikum gründet MRSA-Ambulanz für Kinder

Montag, 15. Juli 2013

cdc

Bonn – Eine MRSA-Ambulanz für Kinder hat die Arbeitsgruppe Pädiatrische Infektiologie am Universitätsklinikum Bonn gegründet. Die Ärzte behandeln Kinder, die Träger von multiresistenten Erregern sind. Mit der Gründung der ersten MRSA-Ambulanz für Kinder in Nordrhein-Westfalen wollen die Verantwortlichen die Betreuung der betroffenen Kinder verbessern und auch pädiatrischen Patienten aus dem ambulanten Bereich eine umfassende Beratung und Behandlung bieten. Das gab das Universitätsklinikum Bonn bekannt.

„Mit der Schaffung dieser MRSA-Ambulanz verbinden wir das Ziel, betroffenen pädiatrischen Patienten, ihren Familien und den betreuenden Kinderärzten kompetent und zeitnah helfen zu können. Wir wollen die Familien entlasten und die Zahl von MRSA-positiven Patienten senken“, sagte Andreas Müller, Leiter der Arbeitsgruppe Pädiatrische Infektiologie und Leitender Oberarzt am Bonner Zentrum für Kinderheilkunde.

Anzeige

Eltern können sich in der MRSA-Ambulanz über ein Info-Telefon informieren. Die Mitarbeiter der Ambulanz stehen aber auch niedergelassenen Kinderärzten telefonisch oder per E-Mail für Fragen zu multiresistenten Erregern zur Verfügung.

„Erfahrungsgemäß erhöhen eine enge Betreuung der Eltern und eine zeitnahe Beantwortung ihrer Fragen den Erfolg solcher Maßnahmen deutlich“, sagt Till Dresbach, der als Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin die Ambulanz koordiniert.

Er wies darauf hin, dass die Ambulanz auch die Umgebungsuntersuchung koordiniere, für die Abstriche aller Familienmitglieder nötig seien. Auch bei Kindern, die keine Symptome hätten, sei es wichtig, den Krankheitserreger vollständig zu entfernen, hieß es aus Bonn. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

13. Februar 2020
Melbourne – Obwohl eine Kombination aus Vancomycin/Daptomycin mit einem Beta-Laktam bei der Behandlung der MRSA-Bakteriämie theoretisch Vorteile bietet, konnten die Behandlungsergebnisse in einer
MRSA: Weiteres Antibiotikum bleibt in Studie ohne Vorteile
20. Januar 2020
München – Mit mehr als zehn Millionen Euro fördert Bayern ein landesweites Forschungsnetzwerk zu multiresistenten Keimen. Das Geld geht an sechs interdisziplinäre Forschungsgruppen an den
Zehn Millionen Euro für Forschung zu multiresistenten Keimen
17. Dezember 2019
München/Braunschweig – Ausgehend von dem zugelassenen Krebsmedikament Sorafenib, das moderat auch gegen Methicillin-resistente Staphylococcus-aureus-Bakterien (MRSA) wirkt, konnten Forscher mittels
Vom Krebsmedikament zum Antibiotikum
18. November 2019
Stockholm – Im Osten und Süden Europas werden deutlich mehr Antibiotika eingesetzt als in anderen Ländern der Europäischen Union und des europäischen Wirtschaftsraums (EU/EAA). Die Folge ist eine
Antibiotikaresistenzen weit verbreitet, Wissenslücken bei medizinischem Hilfspersonal
29. Oktober 2019
Stockholm – Bei dem multiresistenten Keim, der an 3 Kliniken und einer Reha-Einrichtung in Mecklenburg-Vorpommern 17 Menschen infizierte, von denen 6 erkrankten, handelt es sich um den Stamm
Mecklenburg-Vorpommern: Der multiresistente Erreger könnte aus Russland stammen
21. Oktober 2019
Berlin – Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA), die sich seit den 1990er-Jahren stark ausgebreitet haben und in der Öffentlichkeit als paradigmatisch für die Risiken eines
MRSA in Deutschland weiter auf dem Rückzug
22. August 2019
Berlin – Die Resistenzsituation von Bakterien auf Antibiotika und Antibiotikaklassen hat sich in den vergangenen Jahren in Deutschland für einzelne Erreger unterschiedlich entwickelt. Das zeigt eine
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER