NewsVermischtesMüttergenesungswerk besorgt über den Gesundheitszustand der Mütter
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Müttergenesungswerk besorgt über den Gesundheitszustand der Mütter

Montag, 15. Juli 2013

dpa

Berlin – Besorgt über den Gesundheitszustand der Mütter ist das Müttergenesungswerk (MGW) nach einer Auswertung von Diagnosedaten. Danach ließen sich im vergangenen Jahr 44.000 Mütter in Mütter- oder Mutter-Kind-Kurmaßnahmen behandeln. 82 Prozent litten laut dem Hilfswerk an tiefer Erschöpfung bis zum Burn-out „und anderen psychischen Störungen“. Die Mütter kamen mit 64.000 Kindern in die Maßnahmen, von denen rund drei Viertel selbst behandlungsbedürftig gewesen seien, mehr als ein Drittel wegen Atemwegserkrankungen, so das MGW.

„Die Gesundheit der Mütter ist anhaltend kritisch. Unsere Zahlen weisen gerade die Spitze eines Eisberges aus“, sagte Anne Schilling, Geschäftsführerin des MGW. Ihrer Auffassung nach müsste jede fünfte Mutter in Deutschland „eigentlich sofort eine Kurmaßnahme antreten“.

Anzeige

Die Mehrzahl der Mütter nennen laut dem MGW neben den gesundheitlichen Problemen mindestens zwei bis drei Belastungsfaktoren aus ihrem Lebensumfeld, die ihren Gesundheitszustand wesentlich negativ beeinflussten. Am häufigsten seien dies ständiger Zeitdruck und die berufliche Belastung. Mangelnde Anerkennung für die familiäre Leistung der Frauen erzeuge ebenfalls häufig Druck auf die Gesundheit.

„Interdisziplinäre Teams arbeiten mit den Müttern ganzheitlich und decken so krankmachende Bedingungen des Alltags auf. Gemeinsam mit der Patientin werden Lösungsstrategien erarbeitet, die der Mutter auch zu Hause helfen, gesund zu bleiben“, erläuterte Schilling die Intervention während der Kurmaßnahme.

© hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER