NewsÄrzteschaftFachgesellschaft initiiert Expertenkommission für Recht und Psychiatrie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Fachgesellschaft initiiert Expertenkommission für Recht und Psychiatrie

Donnerstag, 18. Juli 2013

Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) hat die Einrichtung einer unabhängigen wissen­schaftlichen Expertenkommission initiiert. Diese soll Politikern, Juristen und Journalisten rund ums Themenfeld Recht und Psychiatrie aufklären und beraten.

Das durch den Widerstreit verschiedener Grundrechte erzeugte gesellschaftliche Spannungs­feld zwischen rechtlichen Vorgaben und psychiatrischen Entscheidungen markiert laut DGPPN häufig ein gesellschaftliches Spannungsfeld – beispielsweise, wenn es um die Freiheitsrechte des Individuums und den Anspruch der Allgemeinheit auf Schutz vor gefährlichen Personen geht. Damit verbunden seien zahlreiche Konfliktsituationen für Juristen, Ärzte, Politik und Öffentlichkeit.

„Oft bestehen in Medien und in der gesellschaftlichen Wahrnehmung Unklarheiten über die Aufgaben und Rollen von juristischen Instanzen auf der einen und psychiatrischen Sachverständigen auf der anderen Seite“, so die Fachgesellschaft. Darüber hinaus gehe es in spektakulären Einzelfällen auch um die Qualität und Verlässlichkeit bei der forensisch-psychiatrischen Begutachtung.

Anzeige

Die unabhängige Expertenkommission soll künftig Hilfestellung bei Beratung und Aufklärung leisten und in Streitfällen mit herausragender Bedeutung als Schlich­tungsinstanz zu Verfügung stehen. Zudem kann das Gremium bei der Bearbeitung von grundsätzlichen Problemen im Umfeld von Psychiatrie und Recht herangezogen werden.

Zur Expertise der Kommission gehören vornehmlich die forensisch-psychiatrische Begutachtung in allen Rechtsgebieten, der psychiatrische Maßregelvollzug und die zivilrechtliche Unterbringung. Die Kommission wird zur Wahrung ihrer Überparteilichkeit mit ausgewiesenen Experten interdisziplinär und international besetzt. Sie arbeitet unabhängig von der Fachgesellschaft. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

2. Juli 2020
München – Die bayerische Staatsregierung will auch während der Pandemie einige Zweige der Krankenhausversorgung im Freistaat ausbauen. „Abseits der Maßnahmen für COVID-19-Erkrankte gewährleisten wir
Bayern will psychiatrische Versorgung ausbauen
18. Juni 2020
Stockholm – Eine Minderheit von Patienten, die mit Antidepressiva aus der Gruppe der Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) behandelt wird, neigt möglicherweise zu kriminellen Handlungen. Dies kam in
SSRI-Antidepressiva könnten Gewalttätigkeit einiger Patienten erhöhen
16. Juni 2020
Berlin – „Eine zeitgemäße Psychiatrie braucht die notwendigen personellen Voraussetzungen – aktuell sehen wir jedoch eher die Gefahr der personellen Absenkung“. Das betonte der stellvertretende
Petition schlägt trialogisch besetzte Expertenkommission für Psychiatrie vor
19. Mai 2020
Berlin – Die funktionelle Entwicklungstherapie kann für einen Übergangszeitraum auch per Video erfolgen. Darauf haben sich Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und GKV-Spitzenverband verständigt,
Funktionelle Entwicklungstherapie per Video möglich
7. Mai 2020
Stockholm − Der schnell wirkende GnRH-Antagonist Degarelix, der zur Behandlung des Prostatakarzinoms zugelassen ist, hat in einer placebokontrollierten Studie in JAMA Psychiatry (2020; doi:
Pädophile Störungen: GnRH-Antagonist senkt in Studie die Neigung zu sexuellen Übergriffen
11. März 2020
Wiesbaden – Hessens forensische Kliniken, in denen psychisch kranke oder süchtige Straftäter untergebracht werden, sind in den vergangenen Jahren voller geworden. Seit 2016 steigen die
Mehr kranke Straftäter in Kliniken untergebracht
14. Februar 2020
Berlin – Ein „Plattform-Modell zur Bemessung der Personalausstattung in der Psychiatrie“ ist gestern Abend bei einem Fachsymposium mit Experten und Gesundheitspolitikern diskutiert worden. Entwickelt
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER