NewsMedizinWie die Adipositas-Operation den Typ 2-Diabetes lindert
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Wie die Adipositas-Operation den Typ 2-Diabetes lindert

Freitag, 26. Juli 2013

dpa

Boston – Diabetologen rätseln darüber, warum ein Magen-Bypass eine diabetische Stoffwechsellage häufig beseitigt, bevor die Patienten abgenommen haben. US-Wisse­nschaftler machen in Science (2013; 341: 406-410) Umbauvorgänge im Darm verantwortlich, die mit einem gesteigerten Bedarf an Kohlenhydraten einhergehen.

Bei der Roux-en-Y-Operation wird der Ösophagus mit einer hochgezogenen Dünn­darmschlinge verbunden. Diese alimentäre Schlinge nimmt erst nach etwa 100 bis 150 cm die jetzt oben blind endende biliodigestive Schlinge aus Magen und Duodenum auf.

Anzeige

Erst ab dieser Y-Verbindung ist eine Verdauung möglich, für die die Pankreassekrete und teilweise auch die Gallensäuren benötigt werden. Nach der Operation vergeht den meisten Patienten der Appetit. Aufgrund des fehlenden Magens können sie nur kleinere Mahlzeiten zu sich nehmen und vor allem die verminderte Fettresorption verändert die kulinarischen Vorlieben.

Dies allein erklärt allerdings nicht den raschen Gewichtsverlust, der häufig mit einer Besserung des Blutzuckers einhergeht, meint das Team um Nicholas Stylopoulos vom Boston Children's Hospital, die die Auswirkungen der Operation bei Nagern untersucht haben.

Bei den Tieren kam es nach der Operation zu Umbauvorgängen in der alimentären Schlinge. Diese „Reprogrammierung“ ist offenbar sehr energieaaufwendig. Nach den Erkenntnissen von Stylopoulos steigt vor allem der Bedarf an Kohlenhydraten. Dadurch soll die Glukosekonzentration im Blut sinken.

Tatsächlich zeigen die Untersuchungen mit der Positronen-Emissions-Tomographie, dass der Glukoseverbrauch im Darm nach der Operation deutlich ansteigt. Ob dies allerdings die Normalisierung des Blutzucker erklärt und ob die Ergebnisse auf die Situation beim Menschen übertragen werden können, ist derzeit noch offen. © rme/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

3. Juli 2020
Berlin – Der Startschuss für eine nationale Diabetesstrategie ist gefallen. Der Bundestag hat den Antrag heute mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen aus Union und SPD beschlossen. Die übrigen
Enttäuschung über „Light“-Version der Diabetesstrategie
3. Juli 2020
Thessaloniki –Bei 21 verfügbaren Wirkstoffen mit 9 verschieden Wirkungsmechanismen fällt vielen Ärzten die Wahl des richtigen Medikaments für den individuellen Patienten mit Typ-2-Diabetes schwer.
Typ-2-Diabetes: Netzwerk-Analyse sieht Metformin-basierte Therapie weiterhin als Standard
2. Juli 2020
Palo Alto/Kalifornien – US-Forscher haben einen Hilfsstoff gefunden, der den Wirkungseintritt des schnell wirkenden Insulin lispo bei Schweinen deutlich beschleunigt hat. Möglich wurde dies laut dem
Typ-1-Diabetes: Neuer Hilfsstoff könnte die Wirkung von Insulin lispo deutlich beschleunigen
2. Juli 2020
Ulm – 29 internationale Partner aus Forschung und Industrie suchen in einem neuen Projekt der Europäischen Union (EU) nach Risikofaktoren für Übergewicht und nach Therapien für verschiedene
EU-Projekt sagt Übergewicht und Begleiterkrankungen den Kampf an
1. Juli 2020
Berlin – Zielgerichtete Ärzteausbildung, von der Krankenkasse getragene Versorgung von Adipositaspatienten auch in frühen Stadien, mehr Synergien bei Informationsanbietern – der von den
Antrag für Diabetesstrategie der Koalitionsfraktionen bleibt unverbindlich
1. Juli 2020
Heidelberg – Diabetiker haben ein vergleichbar hohes Darmkrebsrisiko wie Menschen, in deren Familien gehäuft Darmkrebs auftritt. Zudem haben Diabetiker ein höheres Risiko, bereits vor dem 50.
Diabetes ist ein Risikofaktor für frühen Darmkrebs
30. Juni 2020
Berlin – Das Stresshormon Kortisol könnte eine Schlüsselrolle im Infektionsverlauf von COVID-19 spielen und möglicherweise als Biomarker für die Infektionsschwere dienen. Eine britische Kohortenstudie
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER