NewsVermischtesStada will Medikamenten­hersteller Thornton & Ross übernehmen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Stada will Medikamenten­hersteller Thornton & Ross übernehmen

Mittwoch, 7. August 2013

Bad Vilbel – Der Arzneimittelhersteller Stada will das britische Unternehmen Thornton & Ross Ltd. übernehmen und damit das Geschäft mit Markenprodukten wie der Sonnen­creme Ladival stärken. Die Stada Arzneimittel AG habe gestern mit den Eigentümern des britischen Anbieters von verschreibungsfreien Markenprodukten vereinbart, exklusiv über den Kauf zu verhandeln, teilte der MDax-Konzern mit. Das Unternehmen bietet eine Vielzahl von verschreibungsfreien Markenprodukten gegen Erkältung, Schmerz und auf dem Gebiet der Hauterkrankungen an.

Mit dem Kauf will Stada seine Position auf dem britischen Pharmamarkt im wichtigen Segment der Markenprodukte zur Selbstmedikation stärken. Darüber hinaus ergebe sich die Möglichkeit, künftig auch verschreibungsfreie Markenprodukte aus dem Konzern-Portfolio im britischen Markt einzuführen.

Stada will die Übernahme, die aus Barmitteln und bestehenden Kreditlinien finanziert werden soll, im dritten Quartal über die Bühne bringen. Die Umsätze von Thornton & Ross sollen ab September in der eigenen Bilanz verbucht werden.

Im Geschäftsjahr 2012/13 (Ende März) erzielte Thornton & Ross einen Umsatz von 66,2 Millionen britischen Pfund (etwa 76,7 Millionen Euro), vor allem in Großbritannien über die Handelskanäle Apotheken und Drogerien. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER