NewsÄrzteschaftKV Baden-Württemberg stellt IGeL-Kodex vor
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KV Baden-Württemberg stellt IGeL-Kodex vor

Mittwoch, 7. August 2013

Stuttgart – Einen Kodex für den Umgang mit Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) hat die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) vorgestellt. Er umfasst zehn Grundsätze zum fairen IGeLn, zu denen sich die teilnehmenden Ärzte mit ihrer Unterschrift bekennen können. Die zehn Punkte umfassen unter anderem eine aus­führliche Beratung über die jeweilige IGeL und deren Nutzen.

„Die KVBW wird bei den IGeL aktiv, um die Bedeutung dieser Leistungen für die Versorgung zu unterstreichen und gleichzeitig auf die öffentlichen Diskussionen der vergangenen Jahre zu reagieren“, erläuterte der KV-Vorsitzende Norbert Metke. Er betonte, IGeL seien eine sinnvolle Ergänzung zur Behandlung im Rahmen der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung. Einige von ihnen seien mittlerweile sogar im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen zu finden, zum Beispiel das Hautkrebsscreening.

Anzeige

„Durch den neuen IGeL-Kodex erhalten Ärzte und Psychotherapeuten nun im Rahmen einer freiwilligen Selbstauskunft die Möglichkeit, ihr hohes Beratungsniveau und die erstklassige Untersuchungs- und Behandlungsqualität für alle Patienten direkt nachvollziehbar darzulegen“, erläuterte KV-Geschäftsführerin Susanne Lilie.

Ärzte und Psychotherapeuten können bei der KV Plakate und Flyer für ihre Praxis bestellen und damit ihre Patienten zu informieren. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. Dezember 2019
Essen – Der Igel-Monitor sieht keinen Nutzen, aber mögliche Schäden der Heidelberg Retina Tomografie (HRT) zur Glaukomfrüherkennung. Die Bewertung durch die Wissenschaftler des Monitors lautet deshalb
Glaukomfrüherkennung: Igel-Monitor bewertet HRT mit „tendenziell negativ“
30. August 2019
Berlin – Tendenziell negativ – so bewertet der Medizinische Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) die Optische Kohärenztomografie (OCT), die Augenärzte als Individuelle
IGeL-Monitor zur Glaukom-Früherkennung entfacht Streit
26. Februar 2019
Berlin – Mehr als jedem vierten Versicherten der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (28,9 Prozent) ist in den vergangenen zwölf Monaten eine ärztliche Leistung als Privatleistung – als sogenannte
Jedem vierten Versicherten werden Privatleistungen angeboten
22. August 2018
Essen – Darmkrebs zählt zu den häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland. Wissenschaftler des IGeL-Monitors wollten jetzt wissen, ob der M2-PK-Stuhltest Todesfälle durch Darmkrebs verhindern kann,
IGeL-Monitor sieht keine Nutzenbelege für Früherkennung von Darmkrebs mittels M2-PK-Stuhltest
3. Mai 2018
Berlin – Der Medizinische Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) hat kritisiert, dass manche Ärzte ihren Patienten Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) anbieten, die den
IGeL-Leistungen laut MDS nicht in Einklang mit medizinischen Empfehlungen
21. Februar 2018
Essen – Wissenschaftler des IGel-Monitors sehen auf Basis der derzeitigen Studienlage keinen Nutzen oder Schaden einer Lichttherapie bei Akne. Eine Lichttherapiesitzung kostet als Selbstzahlerleistung
IGel-Monitor sieht weder Nutzen noch Schaden von Lichttherapie bei Akne
19. Dezember 2017
Essen – Die Wissenschaftler des IGel-Monitors schätzen den Nutzen einer Laserbehandlung bei Krampfadern mit „unklar“ ein. Nach einer Analyse der wissenschaftlichen Literatur zum Thema kommen sie zu
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER