NewsÄrzteschaftInternisten fordern Zuschläge für Universitätskliniken
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Internisten fordern Zuschläge für Universitätskliniken

Donnerstag, 8. August 2013

Wiesbaden – Einen Systemzuschlag für Hochschulklinika fordert die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM). Die Fachgesellschaft schließt sich damit den Forderungen der Bundes­ärzte­kammer und der Deutschen Hochschulmedizin an.

Patienten mit seltenen Erkrankungen, Schwerverletzte, Schwerstkranke und Notauf­nahmen seien typische Fälle eines Universitätsklinikums, argumentiert die DGIM. Ihre Behandlung erfordere modernste, technisch anspruchsvolle und damit oft teure Verfahren.

Diese sogenannte Supramaximalversorgung erfülle die Hochschulmedizin ebenso wie Forschung und Weiterbildung von Assistenzärzten. „Dennoch erhalten Universitäts­kliniken für die Krankenversorgung nicht mehr Geld als andere Krankenhäuser“, kritisierte Ulrich Fölsch, Generalsekretär der DGIM aus Kiel. Die entsprechenden Pauschalen reichten aber für die Behandlung von schwerst- und mehrfach erkrankten Patienten häufig nicht aus.

Anzeige

„Der Fehlbetrag zwischen Kostenerstattung und tatsächlichem Aufwand ist immens und die Kliniken müssen ihn aus eigener Kasse finanzieren“, sagte DGIM-Vorstandsmitglied Gerd Hasenfuß. Im Extrem beläuft sich das Defizit auf bis zu 30.000 Euro pro Fall und auf bis zu zehn Millionen Euro jährlich pro Universitätsklinikum. Auch die Kosten für neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden würden oft nicht erstattet, so Hasenfuß.

„Bedarf und Leistungen der Universitätsmedizin sind im bestehenden Finanzierungs­system nicht angemessen berücksichtigt“, so Fölsch. Deshalb fordere die DGIM eine dritte Finanzierungssäule für Hochschulkliniken. Diese müsse in Form eines Systemzuschlags erfolgen, etwa als Zuschlag auf jeden abzurechnenden Fall. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

1. Juli 2020
Frankfurt am Main – Der Marburger Bund (MB) und das Land Hessen haben sich nach langen und zähen Verhandlungen auf einen Tarifabschluss für die rund 2.200 Ärzte an den drei hessischen
Einigung bei Tarifgesprächen für hessische Universitätskliniken
29. Juni 2020
Rostock – Christian Schmidt ist nach der Einstellung des Ermittlungsverfahrens nach Vorwürfen um zweifelhafte Geschäftspraktiken heute wieder zum Vorstandsvorsitzenden der Universitätsmedizin Rostock
Schmidt wieder Vorstandsvorsitzender der Universitätsmedizin Rostock
29. Juni 2020
Hamburg – Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2019 rechnet das Hamburger Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) in diesem Jahr mit einem wirtschaftlichen Einbruch. Aufgrund fehlender
Uniklinikum Hamburg-Eppendorf droht Fehlbetrag
29. Juni 2020
Berlin – Die Schnell Einsetzbare Expertengruppe Gesundheit (SEEG) der Charité – Universitätsmedizin Berlin unterstützt in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit
Charité-Team hilft bei Coronaausbruch in Lateinamerika
24. Juni 2020
Göttingen – Neue Behandlungs- und Screeningstrategien für Vorhofflimmern, das durch Veränderungen im Skelett von Herzmuskelzellen hervorgerufen wird, suchen Wissenschaftler aus Göttingen und Amsterdam
Deutsch-Niederländisches Projekt für neue Strategien bei Vorhofflimmern
23. Juni 2020
Essen – Frühgeborene Kinder können künftig auch an der Uniklinik Essen schon von Geburt an mit Muttermilch versorgt werden. Möglich macht dies eine Muttermilchbank. Dort gelagerte Milch ist für
Uniklinik Essen richtet Muttermilchbank für Frühgeborene ein
18. Juni 2020
Tübingen – Die erste klinische Studie mit dem Coronaimpfstoffkandidaten von CureVac hat heute an der Uniklinik Tübingen begonnen. Die Studie an mehr als 100 Menschen im Alter von 18 bis 60 Jahren wird
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER