NewsHochschulenUniklinik Köln erzielt 3,8 Millionen Euro Jahresüberschuss
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Uniklinik Köln erzielt 3,8 Millionen Euro Jahresüberschuss

Freitag, 23. August 2013

dpa

Köln – Die Uniklinik Köln blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück: 2012 erwirtschaftete die Klinik einen Jahresüberschuss von 3,8 Millionen Euro. „Der Jahresüberschuss hat sich zum Vorjahr weiter gesteigert und ist im vierten Jahr in Folge positiv“, erklärte der Kauf­männische Direktor der Uniklinik, Günter Zwilling heute in Köln. Der Umsatz 2012 betrug  insgesamt 755 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2011 entspricht dies einem Plus von sieben Prozent oder rund 48 Millionen Euro.

„Dieser Jahresüberschuss bietet uns einen wichtigen finanziellen Spielraum“, sagte Zwilling. Er betonte jedoch, dass das übergeordnete Ziel nicht die Wirtschaftlichkeit, sondern eine gute medizinische Versorgung und wissenschaftliche Forschung sei.  

Anzeige

Insgesamt ließen sich im Kölner Klinikum über 270.000 Patienten behandeln – davon befanden sich rund 50.000 Patienten in stationärer Behandlung. Die durchschnittliche Liegedauer eines Patienten betrug durchschnittlich 7,1 Tage.  „Die Uniklinik Köln bleibt auch weiterhin der leistungsfähigste Anbieter von Gesundheitsleistungen im Rheinland mit hoher nationaler Reputation sowie großer internationaler Sichtbarkeit“, erläuterte der Vorstandsvorsitzende und Ärztliche Direktor  Edgar Schömig.

Als erfreulich wertete Schömig die Tatsache, dass in den letzten drei Jahren 880 neue Arbeitsplätze geschaffen wurden – davon alleine 420 im vergangenen Jahr. Mit rund 9.400 Beschäftigten aus 104 unterschiedlichen Ländern gehört die Uniklinik  zu den größten Arbeitgebern in Köln. © Ol/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

1. Juli 2020
Frankfurt am Main – Der Marburger Bund (MB) und das Land Hessen haben sich nach langen und zähen Verhandlungen auf einen Tarifabschluss für die rund 2.200 Ärzte an den drei hessischen
Einigung bei Tarifgesprächen für hessische Universitätskliniken
29. Juni 2020
Rostock – Christian Schmidt ist nach der Einstellung des Ermittlungsverfahrens nach Vorwürfen um zweifelhafte Geschäftspraktiken heute wieder zum Vorstandsvorsitzenden der Universitätsmedizin Rostock
Schmidt wieder Vorstandsvorsitzender der Universitätsmedizin Rostock
29. Juni 2020
Hamburg – Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2019 rechnet das Hamburger Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) in diesem Jahr mit einem wirtschaftlichen Einbruch. Aufgrund fehlender
Uniklinikum Hamburg-Eppendorf droht Fehlbetrag
29. Juni 2020
Berlin – Die Schnell Einsetzbare Expertengruppe Gesundheit (SEEG) der Charité – Universitätsmedizin Berlin unterstützt in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit
Charité-Team hilft bei Coronaausbruch in Lateinamerika
24. Juni 2020
Göttingen – Neue Behandlungs- und Screeningstrategien für Vorhofflimmern, das durch Veränderungen im Skelett von Herzmuskelzellen hervorgerufen wird, suchen Wissenschaftler aus Göttingen und Amsterdam
Deutsch-Niederländisches Projekt für neue Strategien bei Vorhofflimmern
23. Juni 2020
Essen – Frühgeborene Kinder können künftig auch an der Uniklinik Essen schon von Geburt an mit Muttermilch versorgt werden. Möglich macht dies eine Muttermilchbank. Dort gelagerte Milch ist für
Uniklinik Essen richtet Muttermilchbank für Frühgeborene ein
18. Juni 2020
Tübingen – Die erste klinische Studie mit dem Coronaimpfstoffkandidaten von CureVac hat heute an der Uniklinik Tübingen begonnen. Die Studie an mehr als 100 Menschen im Alter von 18 bis 60 Jahren wird
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER