NewsHochschulenAsklepios baut Medizinstudium in Stettin auf
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Asklepios baut Medizinstudium in Stettin auf

Donnerstag, 29. August 2013

Hamburg/Stettin – Studienbewerber aus Deutschland können ab dem Studienjahr 2013/14 in Stettin ein Medizinstudium absolvieren. Das berichten die Asklepios-Kliniken in Hamburg zusammen mit der Pommerschen Medizinischen Universität (PUM) in Stettin. Der Studienabschluss sei europaweit anerkannt und berechtigt laut Asklepios „zur uneingeschränkten Ausübung des Arztberufs in Deutschland“.

„Wir freuen uns, mit dieser Kooperation jungen Menschen, die Ärzte werden wollen und woanders keinen Studienplatz erhalten haben, eine Chance geben zu können“, sagte Kai Hankeln, Konzerngeschäftsführer der Asklepios Kliniken. Der Krankenhauskonzern habe Lehrkrankenhausverträge mit der Pommerschen Medizinischen Universität in Stettin abgeschlossen, daher könnten die Studierenden die letzten drei Jahre ihrer Ausbildung in teilnehmenden Asklepios-Kliniken in Deutschland absolvieren.

Das Programm an der humanmedizinischen Fakultät der PUM umfasst drei Studienjahre der vorklinischen Lehrveranstaltungen, zwei Jahre klinische Lehrveranstaltungen und ein Jahr klinisch-praktische Tätigkeit. Das Medizinstudium ist derzeit in englischer Sprache. Ab 2016 will die Fakultät es auch in deutscher Sprache anbieten. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER