NewsPolitikBerufstätige in NRW laut Barmer 2012 im Durchschnitt 17 Tage krank
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Berufstätige in NRW laut Barmer 2012 im Durchschnitt 17 Tage krank

Donnerstag, 5. September 2013

Düsseldorf – Bei der Barmer GEK versicherte Berufstätige in Nordrhein-Westfalen waren 2012 im Schnitt 16,8 Tage krank. Das geht aus dem aktuellen Gesundheitsreport der Krankenkasse hervor. „Insgesamt stieg die Zahl der Fehlzeiten in NRW um 1,8 Prozent“, sagte Heiner Beckmann, Landesgeschäftsführer der Barmer GEK NRW, heute in Düsseldorf.

Auch die Barmer GEK stellte fest, dass vor allem die Zahl der psychischen Erkrankungen anstieg. 20,7 Prozent der Fehlzeiten wurden dadurch verursacht. „Man kann hochrechnen, dass jeder Mensch in Nordrhein-Westfalen 3,5 Tage wegen psychischen Erkrankungen gefehlt hat“, so Beckmann.

„Diese Entwicklung zeigt, dass dringend Programme entwickelt werden müssen, die psychischen Erkrankungen entgegenwirken beziehungsweise den Verlauf solcher Krankheiten abmildern.“

Anzeige

Trotz des enormen Anstiegs der psychischen Erkrankungen werden die meisten Fehlzeiten nach wie vor durch Muskel-Skelett-Erkrankungen verursacht (23 Prozent), gefolgt von Atemwegserkrankungen (11,8) und Verletzungen (10,9).

Die Daten entlarven die Männer in Nordrhein-Westfalen als Vorsorgemuffel. „Die Untersuchungen zeigen, dass 79 Prozent der Frauen in NRW individuelle Präventionsangebote wahrnehmen. Bei den Männern sind es hingegen nur 21 Prozent“, sagte Beckmann. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER