NewsÄrzteschaftKVN und AOK erproben Abbau der Bürokratie in Arztpraxen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KVN und AOK erproben Abbau der Bürokratie in Arztpraxen

Mittwoch, 18. September 2013

Hannover – Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) und die AOK Niedersachsen haben in Zusammenarbeit mit 50 Ärzten ein Projekt gestartet, um die Bürokratie in Arztpraxen zu verringern. Konkret soll der Antrag zur Einleitung von Leistungen zur Rehabilitation (Muster 60) wegfallen, statt der Verordnung von Rehabilitation (Muster 61) sollen die Ärzte einen vereinfachten Verordnungsvordruck nutzen.

„Wenn ein Arzt bei der Krankenkasse einen Antrag auf medizinische Rehabilitation eines Patienten stellt, muss er einen zweiseitigen Vorantrag ausfüllen, um den eigentlichen vierseitigen Reha-Antrag zu erhalten“, erklärte der stellvertretende Vorsitzende der KVN, Jörg Berling. Die Abschaffung dieser ausufernden Bürokratie sei Ziel des Projektes. „Wir wollen bei allen Beteiligten das Bewusstsein für bürokratische Belastungen schärfen, Ärzte und Psychotherapeuten sollten in erster Linie Patienten behandeln und keinen Papierkram“, so Berling.

Anzeige

Deshalb soll das einjährige Pilotprojekt das Dickicht an Formularen in den Praxen und Krankenkassen zumindest etwas lichten. „Es wird kostbare Zeit und auch Geld gespart – hiervon werden die Versicherten profitieren, das ist unser gemeinsamer Antrieb“, verwies Jürgen Peter, Vorstandsvorsitzender der AOK Niedersachsen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

8. Juli 2020
Berlin – Der Nationale Normenkontrollrat hat der Bundesregierung vorgeworfen, zu wenig für den Bürokratieabbau zu tun und damit Möglichkeiten zur Konjunkturbelebung ungenutzt zu lassen. Der
Normenkontrollrat mahnt Bürokratieabbau an
26. November 2019
Berlin – Der Zeitaufwand für Bürokratie ist in Vertragsarzt- und Vertragspsychotherapeutenpraxen erstmals seit drei Jahren etwas zurückgegangen: Aus den Daten des vierten Bürokratieindexes für Ärzte
Leichter Rückgang bei Bürokratie in der Arztpraxis
8. November 2019
Berlin – Pflegelöhne, Hebammenstudium, Bürokratieentlastungsgesetz, Implantateregister und Psy­cho­thera­peuten­aus­bildung. Der Bundesrat hat heute mehrere Gesetze des Bundestags passieren lassen. Die
Bundesrat billigt eine Reihe von Gesundheitsgesetzen
18. Oktober 2019
Berlin – Krankenkassen müssen Arbeitgebern die Arbeits­unfähigkeits­bescheinigung (AU) eines Versicherten ab 2021 digital bereitstellen. Dennoch sollen Ärzte ihren Patienten weiterhin einen
KBV weiterhin gegen Papierausdruck bei AU-Bescheinigungen
13. Juni 2019
Hamburg – Klinikärzte erleben die Prüfungen des Medizinischen Dienstes der Kran­ken­ver­siche­rung (MDK) oftmals als schikanierend. Das zeigt eine Umfrage der Asklepios-Klinikengruppe unter 200
Bürokratie im Krankenhaus hat zugenommen
6. März 2019
München – Bayerns Ärztekammerchef Gerald Quitterer hat die zunehmende Bürokratie im Praxisalltag scharf kritisiert. Die 53 Millionen Stunden, die Ärzte bundesweit jährlich für administrative Abläufe
Beim Bürokratieabbau ist auch die Selbstverwaltung gefordert
15. Januar 2019
Hamburg – Weniger Bürokratie und mehr Zeit am Patienten für Ärzte, Pflegepersonal und Therapeuten. Das ist die Kernforderung der Hamburgischen Krankenhausgesellschaft (HKG) an die Politik für das neue
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER