NewsPolitikRund 1,4 Millionen Menschen in Deutschland von Demenz betroffen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Rund 1,4 Millionen Menschen in Deutschland von Demenz betroffen

Donnerstag, 19. September 2013

dpa

Berlin – Die Zahl der Demenzkranken in Deutschland wächst. Sofern kein Durchbruch in der Therapie gelinge, werde sich die Zahl der Erkrankten von heute 1,4 Millionen bis zum Jahr 2050 auf etwa drei Millionen erhöhen, erklärte die Deutsche Alzheimer Gesellschaft am Donnerstag in Berlin anlässlich des Welt-Alzheimertages. Etwa jeder Dritte über 90 Jahren sei davon betroffen. Der hohe und lange Pflegeaufwand mache Demenz zu einer der teuersten Krankheiten - und "zu einer der größten Herausforderungen für das Gesundheits- und Sozialwesen". 

Angesichts der Zunahme der Demenzfälle forderte die Deutsche Alzheimer Gesellschaft bessere Leistungen für die Betroffenen aus der Pflegeversicherung. Die dazu von einem Expertenbeirat der Bundesregierung im Juni vorgelegten Vorschläge müssten von der neuen Bundesregierung „zügig“ umgesetzt werden. „Es wird endlich Zeit, dass die Pflege von Demenzkranken ein ganz 'normaler' Grund für Pflegebedürftigkeit ist“, erklärte die Alzheimer-Gesellschaft.   

Der Expertenbeirat hat unter anderem ein neues Begutachtungsverfahren zur Bestimmung des Pflegebedarfs vorgeschlagen, bei dem geistige Defizite genauso berücksichtigt werden sollen wie körperliche Einschränkungen. Bislang ist die Pflege­versicherung einseitig auf körperliche Gebrechen ausgerichtet, weshalb Demenzkranke oft außen vor bleiben, obwohl auch sie eine spezielle Betreuung brauchen. Wann die Empfehlungen umgesetzt werden, ist noch unklar. Auch die genauen Kosten sind noch offen. Die Schätzungen belaufen sich auf mindestens zwei Milliarden Euro.  

Anzeige

Jahr für Jahr erkranken in Deutschland fast 300.000 Menschen neu an Demenz oder Alzheimer. Die Krankheit betrifft vor allem alte Menschen. Demenz führt zum Verlust von geistigen Funktionen wie Denken, Sprache, Urteilsfähigkeit und Orientierung sowie zum Absterben oder einer starken Schädigung von Gehirnzellen. Alzheimer ist die häufigste Form der Demenz: Zwei Drittel aller Demenzkranken sind in Deutschland von Alzheimer betroffen.

Die Vorsitzende der Deutschen Alzheimer Gesellschaft, Heike von Lützau-Hohlbein, erklärte, Demenzkranke und ihre Familien bräuchten auf ihrem schwierigen Weg Informationen, Beratung und Unterstützung. Nicht zuletzt brauche es aber eine Gesellschaft, „die sie akzeptiert, wie sie sind“. Der diesjährige Welt-Alzheimertag, der am 21. September begangen wird, steht in Deutschland unter dem Motto "Demenz - den Weg gemeinsam gehen".  

Bislang gebe es kein Medikament, das Alzheimer heilen kann. Durch eine frühzeitige Diagnose und eine rechtzeitige Behandlung könne der Verlauf der Krankheit aber verlangsamt werden, erklärte Isabella Heuser von der Hirnliga, einem Zusammenschluss von Alzheimer-Forschern. Dazu gehörten nicht nur die Gabe von Medikamenten, sondern auch andere Maßnahmen wie Verhaltens- oder Musiktherapien. Auch sei bekannt, dass die Behandlung von Diabetes und Bluthochdruck das Risiko, an Demenz zu erkranken, senkt. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

19. Juli 2018
Seoul – Frauen, die viele Kinder geboren haben, erkranken häufiger an Alzheimer als Frauen mit weniger Kindern. Am seltesten erkrankten aber Frauen, die mehr als einen Abort erlitten hatten.
Viele Geburten könnten das Alzheimerrisiko erhöhen
18. Juli 2018
New Haven/Connecticut – Ein neuer Tracer für die Positronen-Emissions-Tomografie (PET) macht erstmals beim lebenden Patienten den Synapsenverlust im Hippocampus sichtbar, der für die Demenz beim
Alzheimer: Neuer PET-Tracer misst Synapsendichte im Gehirn
28. Juni 2018
Berlin – Die Zahl der Demenzkranken nimmt in Deutschland kontinuierlich zu. Derzeit leben nach Angaben der Deutschen Alzheimer Gesellschaft rund 1,7 Millionen Menschen mit Demenz in der
Zahl der Demenzkranken hat sich erhöht
26. Juni 2018
Hannover – Die Versorgung von Menschen mit einer Demenzerkrankung stellt Niedersachsens Krankenhäuser vor große Herausforderungen. Das geht aus einer Antwort des Sozialministeriums auf eine
Demenzkranke sind Herausforderung für Kliniken in Niedersachsen
22. Juni 2018
New York – US-Forscher sind bei der Suche nach neuen Therapieansätzen für den Morbus Alzheimer auf ein genetisches Netzwerk gestoßen, dass eine alte Hypothese stützt, nach der Infektionen mit
Sind Herpesviren am Morbus Alzheimer beteiligt?
18. Juni 2018
Berlin – Bun­des­fa­mi­lien­mi­nis­terin Franziska Giffey (SPD) und Ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) haben sich in einem Kurs über Demenzkrankheiten weitergebildet. Die 90-minütigen Schulung vermittelte
Giffey und Spahn „Partner“ in Sachen Demenz
14. Juni 2018
Kassel – Auch Alzheimerkranke können einen Anspruch auf Blindengeld haben. Dies betonte heute das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel. Danach steht die Leistung allerdings nicht allen blinden Menschen

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER