NewsPolitikOrganspende: Dokumentation über die Menschen hinter den Wartelisten­statistiken
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Organspende: Dokumentation über die Menschen hinter den Wartelisten­statistiken

Freitag, 20. September 2013

Berlin – Emotional ist der etwa einstündige Dokumentationsfilm „Von Mensch zu Mensch - Flo Bauers Reise zur Organspende“, den die Techniker Krankenkasse (TK) heute der Öffentlichkeit vorstellte. Für ihn reiste der Hip Hopper Flo Bauer mehr als drei Monate durch die Bundesrepublik und sprach in ungezwungener Atmosphäre mit Menschen, deren Leben mit dem Thema Organspende eng verknüpft ist. Entstanden ist eine Filmdokumentation, die den Menschen hinter den Wartelistenstatistiken ein Gesicht gibt.

Der Zuschauer erfährt während des Films, dass sich Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Daniel Bahr (FDP) nicht nur aus beruflichen Gründen mit dem Thema Organspende beschäftigt, sondern auch als Angehöriger bereits damit konfrontiert wurde. Ferner erfährt er von der Krankheitsgeschichte der Ehefrau des SPD-Fraktionsvorsitzenden Frank-Walter Steinmeier und dessen Nieren-Lebendspende sowie von der Lungen­trans­plan­ta­tion des Sängers Roland Kaiser vor zwei Jahren. Teilhaben lässt der Film den Zuschauer aber auch am Alltag des 12-jährigen Moritz Siegel, der auf der Warteliste für eine Spenderniere steht.

Anzeige

Die TK-Kampagne „Von Mensch zu Mensch“ zeigt, dass Organspende sehr viele Menschen betrifft - als Patienten, die ein Spenderorgan benötigen, als Angehörige, die entscheiden müssen, ob sie einer Organspende zustimmen, oder als Politiker, die gesetzliche Rahmenbedingungen schaffen müssen, die für uns alle gelten. Der Film zeigt alle diese Perspektiven und bietet so die Chance, sich eine eigene Meinung zu bilden“, erklärte  Jens Baas, Vorsitzender des TK-Vorstandes und früherer Transplantations­chirurg, bei der Filmpräsentation in Berlin.

Die gemeinsam mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gestartete Kampagne richtet sich vor allem an junge Menschen, die bisher kaum mit dem Thema Organspende in Berührung gekommen sind. „Während unserer Auftritte und bei Gesprächen in den Fußgängerzonen haben wir immer wieder gehört, dass die Menschen meist viel zu wenig über Organspende wissen, um für sich eine Entscheidung zu treffen. Das möchten wir ändern“, sagte Flo Bauer. „Wir wollen den Leuten nicht sagen, was sie zu tun oder zu lassen haben. Aber wir finden, dass jeder einen eigenen Standpunkt haben sollte. Um sich eine Meinung zu bilden, muss man informiert sein.“

Roland Kaiser, der nach seiner Lungen­trans­plan­ta­tion inzwischen wieder auf der Bühne steht, unterstützte bei der Präsentation den Film. Auch für ihn ist der Mangel an Information das Hauptproblem: „Die Leute wissen zu wenig. Kaum jemand weiß, dass man hirntot sein muss, bevor man überhaupt als Spender in Frage kommt. Zudem ist die Wahrscheinlichkeit, ein Organ zu benötigen, dreimal so hoch wie die die Wahrscheinlichkeit, tatsächlich ein Organ zu spenden.“ Flo Bauer widmete Roland Kaiser auch eine Strophe in seinem Song über die Reise. Das Video ist ebenfalls auf der DVD zu sehen. Zudem gibt es eine Bonusversion, an der Roland Kaiser mitgewirkt hat. © ER/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER