NewsHochschulenFreiburg stellt in der Personalentwicklung Familien­freundlichkeit in den Fokus
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Freiburg stellt in der Personalentwicklung Familien­freundlichkeit in den Fokus

Freitag, 20. September 2013

Freiburg – Um Mitarbeitern langfristig attraktive Arbeitsplätze bieten zu können, hat das Universitätsklinikum Freiburg hat eine Reihe von Maßnahmen zur Personalentwicklung beschlossen. „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat dabei hohe Priorität“, betonte Reinhold Keil,  Kaufmännischer Direktor der Uniklinik.

So wurde eine neue Servicestelle eingerichtet, die sich um Angelegenheiten rund um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie kümmert und über bestehende Angebote zur Kinderbetreuung informiert. Darüber hinaus soll im Rahmen einer systematisierten Personalentwicklung auch der Ausbau von Betreuungsplätzen und kurzfristigen Angeboten für Notfälle vorangetrieben werden. Im kommenden Jahr will sich die Uniklinik von der gemeinnützigen Hertie-Stiftung in puncto Familienfreundlichkeit

zertifizieren lassen und flexiblere Arbeitszeitmodelle entwickeln, die den Wiedereinstieg nach der Elternzeit erleichtern und Teilzeitbeschäftigung für Ärzte ermöglichen. „Das Spektrum an Fort- und Weiterbildungen soll erweitert werden, spezielle Trainings Führungskräfte

Anzeige

in ihrer Arbeit unterstützen und Nachwuchskräfte fördern“, so Reinhold Keil. Zusätzlich sollen optimierte Angebote für Praktikanten, Auszubildende und Quereinsteiger die Anwerbung neuer Mitarbeiter erleichtern und das betriebliche Gesundheitsmanagement weiter ausgebaut werden. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER