NewsVermischtesKooperationsstelle informiert Ärzte und Patientinnen über die Mammographie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Kooperationsstelle informiert Ärzte und Patientinnen über die Mammographie

Dienstag, 1. Oktober 2013

Berlin – Informationen zur Mammo­graphie hat die Kooperations­gemein­schaft Mammo­graphie für Ärzte und für Frauen zwischen 50 und 69 Jahre herausgegeben. Die Patien­tenin­formation beruht auf einer Inter­netseite namens „mammo-ich-bin-dabei.de“. In Zusammenarbeit mit dem Krebsinfor­mationsdienst (KID) des Deutschen Krebsforschungszentrums bietet die Kooperationsstelle außerdem eine kostenlose, telefonische Beratung unter 0800-4203040 an. Die bundesweite Aktion wird begleitet durch Plakatierung, TV-Spot und Infoblatt, das im Oktober an rund 500.000 anspruchsberechtigte Frauen versendet wird.

Hintergrund der Kampagne sind Ergebnisse der sogenannten Woman´s Health Coalition, wonach die anspruchsberechtigten Frauen oft erhebliche Wissenslücken zum Thema Brustkrebs und Mammographie-Screening haben. Ein Teil der Frauen kenne beispielsweise nicht den Zusammenhang zwischen fortschreitendem Alter und steigendem Brustkrebsrisiko, könne das Screening nur schwer von anderen Brustkrebs- Früherkennungsmaßnahmen unterscheiden und setze Früherkennung mit Vorsorge gleich.

Für Ärzte hat die Kooperationsstelle einen sogenannten Mammo-Report aufgelegt. Er gibt einen kurzen Überblick über die wichtigsten Daten und Fakten zum deutschen Mammographie-Screening. Schwerpunkte liegen auf die Themen Überdiagnose, Intervallkarzinome und Brustkrebsmortalität. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER