NewsVermischtesKooperationsstelle informiert Ärzte und Patientinnen über die Mammographie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Kooperationsstelle informiert Ärzte und Patientinnen über die Mammographie

Dienstag, 1. Oktober 2013

Berlin – Informationen zur Mammo­graphie hat die Kooperations­gemein­schaft Mammo­graphie für Ärzte und für Frauen zwischen 50 und 69 Jahre herausgegeben. Die Patien­tenin­formation beruht auf einer Inter­netseite namens „mammo-ich-bin-dabei.de“. In Zusammenarbeit mit dem Krebsinfor­mationsdienst (KID) des Deutschen Krebsforschungszentrums bietet die Kooperationsstelle außerdem eine kostenlose, telefonische Beratung unter 0800-4203040 an. Die bundesweite Aktion wird begleitet durch Plakatierung, TV-Spot und Infoblatt, das im Oktober an rund 500.000 anspruchsberechtigte Frauen versendet wird.

Hintergrund der Kampagne sind Ergebnisse der sogenannten Woman´s Health Coalition, wonach die anspruchsberechtigten Frauen oft erhebliche Wissenslücken zum Thema Brustkrebs und Mammographie-Screening haben. Ein Teil der Frauen kenne beispielsweise nicht den Zusammenhang zwischen fortschreitendem Alter und steigendem Brustkrebsrisiko, könne das Screening nur schwer von anderen Brustkrebs- Früherkennungsmaßnahmen unterscheiden und setze Früherkennung mit Vorsorge gleich.

Anzeige

Für Ärzte hat die Kooperationsstelle einen sogenannten Mammo-Report aufgelegt. Er gibt einen kurzen Überblick über die wichtigsten Daten und Fakten zum deutschen Mammographie-Screening. Schwerpunkte liegen auf die Themen Überdiagnose, Intervallkarzinome und Brustkrebsmortalität. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER