NewsVermischtes80.000 Patienten pro Tag infizieren sich in Europa mit Krankenhauskeimen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

80.000 Patienten pro Tag infizieren sich in Europa mit Krankenhauskeimen

Freitag, 4. Oktober 2013

dpa

Bad Hofgastein – In Europas Krankenhäusern sind täglich 80.000 Patienten und jährlich rund 3,2 Millionen Menschen von mindestens einer Krankenhausinfektion betroffen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die jetzt auf dem European Health Forum Gastein (EHFG) vorgestellt wurde. An der europaweiten Untersuchung nahmen rund 1.000 Kranken­häuser aus sämtlichen 28 EU-Mitgliedstaaten sowie Norwegen und Island teil.

Anzeige

„Der Gefahrenherd der Krankenhauskeime stellt ein großes öffentliches Gesundheits­problem dar und bedroht die Patienten-Sicherheit in Europa“, sagte Marc Sprenger, Direktor des European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC) auf dem EHFG. Laut Studie sind Intensivstationen die Abteilungen mit dem größten Risiko für Krankenhausinfektionen. Im europäischen Durchschnitt erleiden 19,5 Prozent aller Intensivpatienten mindestens eine nosokomiale Infektion, am häufigsten solche der Atemwege und der Blutbahn.

„Ein Gutteil der Krankenhausinfektionen könnte durch ein Bündel nachhaltiger und mehrdimensionaler Präventions- und Kontrollprogramme verhindert werden, die auch die Überwachung von Infektionen einschließen sollten“, so Sprenger. Solche Programme und ein umsichtiger Einsatz von Antibiotika könnten alle Beteiligten dabei unterstützen, Patienten in Europas Krankenhäusern zu schützen.

Im Krankenhaus erworbene Infektionen – eine Herausforderung auch in Zukunft

Im Krankenhaus erworbene, sogenannte nosokomiale Infektionen haben in den letzten Jahren ein großes öffentliches Interesse erzeugt. Dabei zeichnet sich die öffentliche Berichterstattung selten durch Detailkenntnisse aus. Die Darstellung – oft dramatischer Einzelschicksale – bestimmt die Patienten- und oft auch die politische Meinung.

„Der Schutz von Krankenhauspatienten vor nosokomialen Infektionen ist eine gemeinsame Aufgabe – Entscheidungsträger, Krankenhausmanager und die zuständigen Stellen auf europäischer und nationaler Ebene, ebenso wie die Patienten selbst, müssen in dieser gemeinsamen Verantwortung zusammenarbeiten“, verwies der ECDC-Direktor.

Er warnte gleichzeitig vor einer falschen Bagatellisierung von Krankenhauskeimen: „Auch wenn einige dieser Infektionen einfach behandelt werden können, stellen viele andere einen ernsten Angriff auf die Gesundheit der Menschen dar.“

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #97710
Sirch
am Samstag, 5. Oktober 2013, 12:58

Rechenkünstler

Bei 80.000 pro Tag komme ich auf über 29 Mio im Jahr.
LNS

Nachrichten zum Thema

6. Juli 2020
Genf – China hat den Ausbruch einer mysteriösen Lungenkrankheit in Wuhan Anfang des Jahres erst nach zweimaligem Nachfragen der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) bestätigt. Das geht aus einer
Coronakrise: China bestätigte Fälle in Wuhan erst nach Nachfragen
6. Juli 2020
Genf – Weltweit gesehen steigt die Zahl der nachgewiesenen Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 seit Beginn der Pandemie immer weiter an. Die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) meldete am Wochenende einen
SARS-COV-2: Infektionszahlen steigen weltweit weiter
6. Juli 2020
Melbourne – Wegen zunehmender Coronafälle wird in Australien die Grenze zwischen den beiden bevölkerungsreichsten Bundesstaaten geschlossen. Die Schließung des Verkehrs zwischen Victoria und New South
Australien schließt Grenze zwischen Bundesstaaten
6. Juli 2020
Barcelona – Nach der katalanischen Region Segrià wird im einstigen Coronahotspot Spanien wieder ein größeres Gebiet wegen steigender Infektionszahlen unter Quarantäne gestellt. Der Landkreis A Mariña
Ausbruch: Region in Spanien abgeriegelt
6. Juli 2020
Genf – Die Weltgemeinschaft hat ihre selbst gesetzten Ziele im Kampf gegen HIV und Aids verfehlt. Im vergangenen Jahr haben sich nach Schätzungen 1,7 Millionen Menschen weltweit mit dem Virus
Kampf gegen HIV und Aids: Nicht auf Kurs
3. Juli 2020
New Haven/Richmond – Die Sterblichkeit der Bevölkerung ist in den USA in den letzten Monaten stärker angestiegen, als die offiziellen Zahlen zu den tödlichen COVID-19-Fälle vermuten lassen. Nach
USA: Übersterblichkeit übertrifft die Zahl der gemeldeten Todesfälle an COVID-19
2. Juli 2020
Starnberg – Nach dem SARS-CoV-2-Ausbruch bei einem Cateringunternehmen im Landkreis Starnberg setzen die Behörden die Tests fort. Im Fokus stand heute eine Flüchtlingsunterkunft in Weßling, wie eine
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER