NewsPolitikÄrztin wird bayerische Gesundheits­ministerin
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Ärztin wird bayerische Gesundheits­ministerin

Mittwoch, 9. Oktober 2013

München – Ministerpräsident Horst Seehofer baut die Staatsregierung um. Bei der Kabinettsbildung hat der CSU-Chef drei Ministern eine herausgehobene Stellung gegeben: Die oberbayerische CSU-Bezirksvorsitzende Ilse Aigner wird Wirtschafts­ministerin und stellver­tretende Ministerpräsidentin. Markus Söder – mit Aigner zusammen Hauptanwärter im Rennen um Seehofers Nachfolger – wird Finanz- und Heimatminister mit Außenstelle in Nürnberg. Das sagte Seehofer am Mittwoch nach Teilnehmerangaben in der Sitzung der CSU-Landtagsfraktion.

Der Bereich Gesundheit wird aus dem Umweltministerium ausgegliedert und von der 38-jährigen Melanie Huml übernommen, die von der Staatssekretärin zur Ministerin befördert wird. Huml hat in an an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Medizin studiert. Als Ärztin im Praktikum arbeitete sie am Klinikum Bamberg. Seit Oktober 2004 ist sie vollapprobierte Ärztin.

Anzeige

Im Oktober 2008 berief sie der neu gewählte bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer als Staatssekretärin im Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit in sein Kabinett. 2011 wurde Huml in das CSU-Präsidium berufen. © dpa/EB/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER