Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Palliative Geriatrie: Den Menschen ein erträgliches Leben ermöglichen

Freitag, 11. Oktober 2013

Berlin – „Ein ganzheitliches Betreuungskonzept für die Betroffenen und auch für die Betreuenden ist erforderlich“, sagte Dirk Gerstle (CDU), Staatssekretär für Soziales in der Berliner Senatsverwaltung heute bei der Eröffnung der 8. Fachtagung Palliative Geriatrie in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin.

Seit der Gründung des Kompetenzzentrums Palliative Geriatrie im Jahr 2004 habe sich in der Hauptstadt ein Bewusstsein für die Zielgruppe entwickelt. In Berlin arbeiten inzwischen mehr als 1.300 Menschen in der palliativen Versorgung. Vor dem Hintergrund der immer älter werdenen Bevölkerung sei es von großer Bedeutung, hierauf einen verstärkten Fokus zu legen, sagte Gerstle.

Das Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie, ein Projekt der Union Hilfswerk Senioren­einrichtung, setzt sich für mehr Bildung, Beratung und Forschung im Bereich der Behandlung und Betreuung von hochbetagten, multimorbiden und sterbenden Menschen ein und entwickelt in den Pflegediensten und Pflegewohnheimen adäquate Angebote. 

Dirk Müller, Projektleiter beim Kompetenzzentrum und Organisator der Fachtagung, betonte die Bedeutung der Fachtagung: „Die Fachwelt muss lernen und spüren, dass palliative Geriatrie ein wichtiges Thema ist.“ Zudem könne man gemeinsam Fachthemen vorantreiben.

Marina Kojer, Professorin am Institut für Palliative Care und Organisationsethik in Wien und Autorin des Buches „Demenz und Palliative Geriatrie in der Praxis“, erklärte, dass Palliative Geriatrie mehr sei als die Betreuung während der letzten Tage vor dem Sterben. Sie habe die Aufgabe, Menschen zu trösten, zu unterstützen und ihnen zu ermöglichen, trotz Demenz ein sinnerfülltes Leben zu führen. „Das Ziel ist es, dafür zu sorgen, dass den Schwachen und Kranken, die sich nicht mehr selber helfen können, ein erträgliches Leben ermöglicht wird“, so Kojer.

Die 9. Fachtagung Palliative Geriatrie findet am 24.Oktober 2014 erneut in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung statt. © Ol/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

19.05.17
Geriatrische Versorgung bleibt hausärztliche Kernaufgabe
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) will die ambulante medizinische Betreuung älterer Patienten in Hausarztpraxen ausbauen. „Die geriatrische Versorgung gehört zu den Kernaufgaben von......
16.05.17
Berlin – Die neuen multiprofessionellen mobilen Palliativdienste im Krankenhaus benötigen ausreichend Personal, um sinnvoll arbeiten zu können – und das kostet Geld. Darauf hat jetzt die Deutsche......
09.05.17
SAPV: Rheinland-Pfalz will Vergaberecht umgehen
Mainz – Unheilbar kranke Menschen sind im medizinischen Notfall nicht gut genug versorgt. Die Landesregierung Rheinland-Pfalz plant deswegen einen Vorstoß in der Gesundheitsministerkonferenz (GSK) mit......
03.05.17
Cottbus/Senftenberg – Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg fördert das Verbundforschungsprojekt „Konsequenzen der altersassoziierten Zell- und Organfunktionen“......
03.04.17
Hausärzte und Geriater streiten um den „Facharzt Geriatrie“
Berlin/München – Um die Qualifikation der Ärzte zur Versorgung älterer und hochbetagter Patienten hat sich zwischen Hausärzteverbänden und der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) ein Streit......
30.03.17
Berlin – Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge hat eine bessere Vernetzung der Akteure bei der Versorgung schwerstkranker und sterbender älterer Menschen gefordert. „Das Hospiz- und......
29.03.17
Berlin – Sterbenskranke Patienten wurden nach Angaben von Gesundheitsexperten in den vergangenen Jahren in Deutschland deutlich besser versorgt als bisher. Wie aus Berichten des Spitzenverbandes der......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige