NewsMedizinPsoriasis könnte Nieren und andere Organe schädigen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Psoriasis könnte Nieren und andere Organe schädigen

Mittwoch, 16. Oktober 2013

dpa

Philadelphia – Patienten mit Psoriasis erkranken häufiger an einer Niereninsuffizienz. Das Risiko steigt einer Publikation im Britischen Ärzteblatt (BMJ 2013; 347: f5961) zufolge mit der Ausdehnung der Hauterkrankungen. Die häufige Beteiligung der Gelenke zeigt bereits, dass die Psoriasis keine reine Hauterkrankung ist. Die zugrunde liegende Störung ist eine chronische Entzündung, die von T-Zellen angetrieben wird und an der Zytokine wie der Tumornekrosefaktor alpha beteiligt sind. Seit langem wird vermutet, dass die Erkrankung eine internistische Komponente hat.

Die Gruppe um Joel Gelfand von der Universität von Pennsylvania in Philadelphia hat diesen Zusammenhang anhand von Kran­ken­ver­siche­rungsdaten britischer Patienten untersucht, die ihre elektronischen Krankenakten über die Datenbank THIN (The Health Improvement Network) verwalten.

Anzeige

Dabei stellte sich heraus, dass Patienten, bei denen die Ärzte eine schwere Psoriasis diagnostiziert hatten, in den Folgejahren fast doppelt so häufig an einer chronischen Niereninsuffizienz im Stadium 3 bis 5 erkrankten (Hazard Ratio 1,90; 95-Prozent-Konfidenzintervall 1,78-2,04). Im Stadium 3 ist die glomeruläre Filtrationsrate auf unter 60 ml/min/1,73m2 abgefallen, im Stadium 5 sind die Patienten dialysepflichtig.

Im Rahmen der „Incident Health Outcomes and Psoriasis Events“ oder iHOPE-Studie wurde die Assoziation näher untersucht. In dieser Studie hatten die Ärzte die Ausdeh­nung des Hautbefalls von 8.731 Patienten angegeben. Bei erkranktem Areal von bis zu 2 Prozent der Haut sprechen Dermatologen von einer leichten Psoriasis, bei 3 bis 10 Prozent liegt eine mittelschwere und bei einer noch größeren Ausdehnung ein schwere Psoriasis vor.

Die mittelschwere Psoriasis ging mit einem um 36 Prozent gesteigerten Risiko auf eine Nierenschädigung einher (Odds Ratio OR 1,36; 1,06-1,74). Bei einer schweren Psoriasis war das Risiko um 58 Prozent erhöht (OR 1,58; 1,07-2,34). Das Risiko stieg mit dem Alter der Patienten deutlich an. In der Altersgruppe der 40 bis 50-jährigen kommt auf 134 Patienten pro Jahr ein Patient, der neu an einer schweren chronischen Niereninsuffizienz erkrankt. In der Altersgruppe von 50 bis 60 Jahren war es sogar 1 Erkrankungsfall auf 62 Patienten.

Wie bei allen retrospektiven Studien muss der Einfluss anderer Krankheitsursachen berücksichtigt werden. Bei der Psoriasis muss beispielsweise ausgeschlossen werden, dass einige zur Behandlung  eingesetzte bekanntermaßen nephrotoxische Wirkstoffe wie die Immunsuppressiva Cyclosporin oder Methotrexat für die Nierenschäden verant­wortlich sind. Gelfand konnte diese Faktoren in seinen Berechnungen berücksichtigen, da die elektronischen Krankenakten auch die Medikationen speichern.

Im August hatten die Forscher in JAMA Dermatology (2013; doi: 10.1001/jamadermatol.2013.5015) eine weitere Analyse vorgestellt. Danach zieht die chronische Entzündungsreaktion auch andere Organe in Mitleidenschaft. Psoriatiker erkranken häufiger an chronischen Lungenerkrankungen (OR 1,08; 1,02-1,15), Diabetes mellitus (OR 1,22; 1,11-1,35) und Diabeteskomplikationen (OR 1,34; 1,11-1,62). Bei ihnen kommt es häufiger zu leichten Leberfunktionsstörungen (OR 1,41; 1,12-1,76) und sie erleiden häufiger einen Herzinfarkt (OR 1,34; 1,07-1,69), peptische Ulzera (OR 1,27; 1,03-1,58) oder erkranken an einer peripheren Gefäßerkrankung (OR 1,38; 1,07-1,77) oder rheumatischen Erkrankungen (OR 2,04; 1,71-2,42).

Dies alles lässt sich laut Gelfand gut auf die systemische Immunreaktion mit einer Aktivierung der TH1-Antwort zurückführen. Im Vascular Inflammation in Psoriasis Trial prüfen die US-Forscher derzeit, ob die Behandlung mit dem monoklonalen Antikörper Adalimumab neben der Dermatose auch die kardiovaskulären Risiken der Erkrankung günstig beeinflusst. Ergebnisse werden für Juli 2017 erwartet. © rme/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
VG WortLNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER