NewsÄrzteschaftMehr Geld für private Pflege­dienste in Mecklen­burg-Vorpommern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Mehr Geld für private Pflege­dienste in Mecklen­burg-Vorpommern

Freitag, 18. Oktober 2013

dpa

Leipzig – Private ambulante Pflegedienste in Mecklenburg-Vorpommern erhalten künftig für ihre Arbeit mehr Geld. Darauf haben sich der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) mit den beteiligten Krankenkassen verständigt. Die neue Vereinbarung schließt an den Schiedsspruch zur Häuslichen Krankenpflege (HKP) aus dem Vorjahr sowie die Vereinbarung zur Pflege an.

Demnach steigen die Vergütungen für die rund 460 Pflegedienste des Landes ab sofort zunächst um drei Prozent. Im kommenden Jahr wird die Vergütung aller Pflegedienste auf ein landesweit einheitliches Niveau angepasst, ab dem 1. Juli 2014 erhöht dieses sich um weitere vier Prozent. Ab 2015 sorgt die vom Bundesministerium für Gesundheit festgelegte Grundlohnsummensteigerung für eine weitere Steigerung.

Anzeige

„Um die dringend benötigten Fachkräfte halten und zusätzliche gewinnen zu können, haben sich alle Beteiligten auf gemeinsame Mindestentlohnungen verständigt“, resümierte der bpa-Landesvorsitzender Michael Händel. Ziel der Vertragsverhandlungen sei gewesen, sich mit strukturellen Veränderungen den Herausforderungen in der Pflege im Land zu stellen, eine tarifgerechte Entlohnung der Beschäftigten zu ermöglichen und die Arbeit der Pflegedienstmitarbeiter am Patienten aufzuwerten.

„Mit dem Verhandlungsergebnis erkennen wir ausdrücklich das Engagement der Pflegekräfte in ihrer täglichen Arbeit an. Gleichzeitig bietet es für die Pflegeanbieter eine wirtschaftliche und leistungsgerechte Vergütung", betonte AOK-Vorstandsvorsitzender Frank Michalak für die beteiligten Krankenkassen.

Beide Verhandlungspartner werten den Vertragsabschluss als ein positives Signal für Patienten, Pflegekräfte und Einrichtungen. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

6. Mai 2020
Kiel – Ein alternatives Finanzierungsmodell für die ambulante Pflege erprobt ein neues Modellprojekt in Schleswig-Holstein. Die Pflegekräfte werden nicht einzeln für erbrachte Leistungen, sondern
Neues Modell zur ambulanten Pflege in Schleswig-Holstein finanziert Stundensätze
14. April 2020
Kassel/Wiesbaden − Die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 verschärft auch die Situation in der häuslichen Pflege von unheilbar kranken Kindern. „Viele Familien kämpfen täglich gegen die
Coronavirus und schwerkranke Kinder: „Es gibt dafür kein Szenario“
25. März 2020
Berlin − Der Wegfall osteuropäischer Pflegekräfte in der Coronakrise führt nach Angaben von Verbänden zu dramatischen Engpässen in der häuslichen Pflege. „Aus Angst vor dem Coronavirus verlassen
Massive Engpässe bei häuslicher Pflege wegen Ausfalls osteuropäischer Helfer
20. Februar 2020
München – Die Barmer hat sich für mehr Transparenz bei betreutem Wohnen sowie bei Wohngemeinschaften (WGs) für Pflegebedürftige ausgesprochen. Zum Schutz der Bewohner sollte mehr Transparenz über die
Barmer bemängelt fehlende Transparenz bei Pflege-Wohngemeinschaften
11. Februar 2020
Düsseldorf – Die Grünen wollen in Nordrhein-Westfalen (NRW) weg von der Pflege in Großeinrichtungen hin zu ambulanten Angeboten zu Hause oder in neuen selbstbestimmten Wohnformen. Einen entsprechenden
Grüne in NRW wollen Vorrang für ambulante Pflege
4. Dezember 2019
Düsseldorf – Der Hausärzteverband Nordrhein und der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) wollen eine flächendeckende Kooperation zur vernetzten Versorgung von Pflegebedürftigen –
Ärzte und Pflegedienste in Nordrhein wollen Versorgung gemeinsam sichern
12. November 2019
Berlin – Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, sieht dringenden Handlungsbedarf bei der ambulanten Pflege. Er veröffentlichte heute in Berlin Reformvorschläge, um zu
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER