NewsVermischtesMehrheit der Erwachsenen hält Grippeschutz für nicht wichtig
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Mehrheit der Erwachsenen hält Grippeschutz für nicht wichtig

Donnerstag, 31. Oktober 2013

dpa

Köln – Viele Menschen in Deutschland unterschätzen die Bedeutung der Grippe­schutzimpfung. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zu Wissen, Einstellung und Verhalten der Bevölkerung zum persönlichen Infektionsschutz. Demnach gab die Hälfte der Befragten (52 Prozent) an, die Grippeimpfung im Erwachsenenalter für nicht so wichtig zu erachten.

Zudem wussten drei Viertel (76 Prozent) der Befragten, für die eine Grippeimpfung empfohlen wird, dass diese Impfung jedes Jahr aufgefrischt werden muss. Allerdings weicht das Verhalten bei vielen Menschen vom Wissensstand ab: nur 40 Prozent der chronisch Erkrankten und 49 Prozent der Senioren gaben an, sich jährlich impfen zu lassen.

Anzeige

Bei Befragten, die eine Tätigkeit im medizinischen Bereich mit Patientenkontakt ausüben, lagen die Zahlen noch niedriger: nur 23 Prozent schützen sich laut BZgA-Befragung jährlich durch eine Impfung. Als häufigsten Grund, warum sie sich nicht regelmäßig impfen lassen, nannten die Befragten Zweifel an der Wirksamkeit der Impfung.

„Es ist wichtig, dass gerade Personen in Gesundheitsberufen über die Wirksamkeit und Sicherheit der Grippeschutzimpfung informiert sind“, betonte BZgA-Direktorin Elisabeth Pott. Auch wenn die Stärke der Grippewelle nicht vorhersagbar sei, bleibe die jährliche Schutzimpfung gegen Grippeviren die wichtigste Präventionsmaßnahme gegen eine Erkrankung. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER