NewsPolitikUnheilbar Kranke verschweigen Ärzten den Wunsch nach Sterbehilfe
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Unheilbar Kranke verschweigen Ärzten den Wunsch nach Sterbehilfe

Donnerstag, 14. November 2013

München – Menschen mit einer unheilbaren Krankheit haben öfter Gedanken an Suizid und Sterbehilfe, als ihre Ärzte ahnen. Das meint Ralf Jox vom Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin an der Ludwigs-Maximilians-Universität München. Eine entsprechende Studie ist in der Zeitschrift Amyotrophic Lateral Sclerosis and Frontotemporal Degeneration erschienen (doi:10.3109/21678421.2013.837928). „Der Wunsch, vorzeitig aus dem Leben zu scheiden, ist ein großes Tabu in der Beziehung zwischen Arzt und Patient“, so der Wissenschaftler.

Jox hat 66 Patienten mit einer amyotrophen Lateralsklerose befragt. 42 Prozent der Befragten gaben an, dass sie bereits darüber nachgedacht hätten, sich das Leben zu nehmen. Jeder zweite Befragte kann sich vorstellen, einen Arzt um Hilfe bei der Selbsttötung zu bitten. Doch mit ihren Ärzten hatte keiner von ihnen je darüber gesprochen.

Anzeige

„Das Ergebnis könnte bei Patienten mit anderen tödlich verlaufenden Krankheiten ähnlich aussehen, beispielsweise mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung in fortgeschrittenem Stadium oder mit Tumorerkrankungen, für die es keine Therapiemöglichkeiten gibt“, sagte Jox.

Vor allem die Angst, was in der Zukunft auf sie zukommen könnte, Einsamkeit sowie das Gefühl, eine Belastung für die Angehörigen zu sein, lösten Suizidgedanken aus. Angehörigen gegenüber äußerten sich Patienten offener darüber, was für diese eine große Herausforderung und Belastung sei. „Patienten mit tödlich verlaufenden Krankheiten und ihre Angehörigen brauchen viel mehr Unterstützung und psychosoziale Beratung“, so das Fazit des Wissenschaftlers. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

30. Juni 2020
Karlsruhe – Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) lässt die Frage weiter offen, ob Menschen einen Anspruch gegen den Staat auf die Herausgabe von Medikamenten haben, um sich selbst zu töten. Aus
Karlsruhe lässt Vergabe tödlicher Medikamente offen
24. Juni 2020
Berlin – Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) zur Sterbehilfe haben Patientenschützer eine Neuregelung vorgeschlagen, die organisierte Angebote nach den Kriterien des Richterspruchs
Patientenschützer schlagen Neuregelung zur Suizidhilfe vor
22. Juni 2020
München – Mediziner und Juristen haben heute in München einen ausformulierten, verfassungskonformen Gesetzesvorschlag zur Neuregelung des assistierten Suizids vorgelegt. Explizit Ärzte, aber auch
Wissenschaftler plädieren für ärztlich assistierten Suizid
12. Juni 2020
Berlin – Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) zur Suizidbeihilfe bereitet Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) eine gesetzliche Neuregelung vor. Er wolle die Möglichkeit eines
Spahn will neue Sterbehilferegelung erarbeiten
11. Juni 2020
Hamburg/Zürich – Der vom früheren Hamburger Justizsenator Roger Kusch gegründete „Verein Sterbehilfe“ hat nach eigenen Angaben erstmals einem Senior in einem deutschen Altenheim zum Suizid verholfen.
Sterbehilfeverein: Erstmals Suizidbeihilfe für Heimbewohner
2. Juni 2020
Berlin – Die FDP hat der Bundesregierung vorgeworfen, das Sterbehilfeurteil des Bundesverfassungsgerichts vom Februar nicht umsetzen zu wollen. „Sie hat sich offensichtlich endgültig festgelegt,
FDP wirft Regierung Tatenlosigkeit bei Sterbehilfe vor
21. April 2020
Den Haag − Der Oberste Gerichtshof der Niederlande hat entschieden, dass Sterbehilfe bei schwer Demenzkranken unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt ist. Wenn der Demenzkranke diesen Willen zu
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER