Ausland

London will Vernachlässigung von Kranken künftig bestrafen

Montag, 18. November 2013

London – Britischen Ärzten und Krankenschwestern, die ihre Patienten bewusst vernachlässigen, soll künftig das Gefängnis drohen. Bewusste Vernachlässigung von Patienten soll laut am Samstag angekündigten Plänen zu einer Straftat gemacht werden. Die Regierung in London zieht damit die Konsequenz aus den Skandal um das Krankenhaus im mittelenglischen Stafford, wo zwischen 2005 und 2009 bis zu 1.200 Kranke wegen Vernachlässigung durch das Personal starben.

Ein Untersuchungsausschuss hatte nach dreijährigen Ermittlungen unhaltbare Zustände in dem Krankenhaus angeprangert. So wurde Bettlägrigen kein Essen ausgeteilt, Kranke lagen in verschmutzten Laken oder tranken in ihrer Not aus Blumenvasen.

Anzeige

Medizinisches Personal, das Patienten misshandle oder vernachlässige, werde künftig „die ganze Wucht des Gesetzes” zu spüren bekommen, erklärte Premierminister David Cameron. Ein Reformpaket soll kommende Woche vorgelegt werden. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

09.02.17
Rund 1.000 deutsche Ärzte vom Brexit betroffen
London/Berlin – Das britische Unterhaus hat Premierministerin Theresa May gestern die Vollmacht übertragen, die Brexit-Verhandlungen einzuleiten. Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde von den......
07.02.17
London – Die britische Premierministerin Theresa May will so schnell wie möglich ein Abkommen mit Brüssel über die Rechte von EU-Bürgern in Großbritannien und Briten in der EU schließen. Das sagte May......
06.02.17
Krise im britischen Gesundheitswesen: Krankenhäuser schlagen Alarm
London – Auf den Fluren von Kliniken warten Patienten verzweifelt auf ein Bett und Polizisten übernehmen schon mal den Krankentransport. Die Krise im Gesundheitswesen in Großbritannien spitzt sich zu......
11.01.17
London – 75 Wohlfahrtsverbände und führende Mitarbeiter des britischen Gesundheitsdienstes (NHS) haben von Premierministerin Theresa May „mutigere Schritte“ gegen die Krise im staatlichen Gesundheits-......
20.12.16
London – Suizidgefährdete Menschen in England erhalten laut einem Bericht des zuständigen Parlamentsausschusses zu wenig Hilfe. Jeder Dritte, der Suizid begehe, habe zuvor Kontakt zu einem Arzt......
28.11.16
London – In England ist die Zahl der Krankenhaustage von Patienten, die wegen Mangelernährung behandelt wurden, deutlich gestiegen. Das hat der Guardian unter Berufung auf offizielle Daten des......
14.09.16
E-Zigaretten helfen Engländern beim Rauchstopp
London – E-Zigaretten, die in England ohne staatliche Einschränkungen verkauft werden dürfen, werden dort von Rauchern immer häufiger für einen Abstinenzversuch eingesetzt, offenbar mit Erfolg. Eine......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige