NewsAuslandLondon will Vernachlässigung von Kranken künftig bestrafen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

London will Vernachlässigung von Kranken künftig bestrafen

Montag, 18. November 2013

London – Britischen Ärzten und Krankenschwestern, die ihre Patienten bewusst vernachlässigen, soll künftig das Gefängnis drohen. Bewusste Vernachlässigung von Patienten soll laut am Samstag angekündigten Plänen zu einer Straftat gemacht werden. Die Regierung in London zieht damit die Konsequenz aus den Skandal um das Krankenhaus im mittelenglischen Stafford, wo zwischen 2005 und 2009 bis zu 1.200 Kranke wegen Vernachlässigung durch das Personal starben.

Ein Untersuchungsausschuss hatte nach dreijährigen Ermittlungen unhaltbare Zustände in dem Krankenhaus angeprangert. So wurde Bettlägrigen kein Essen ausgeteilt, Kranke lagen in verschmutzten Laken oder tranken in ihrer Not aus Blumenvasen.

Medizinisches Personal, das Patienten misshandle oder vernachlässige, werde künftig „die ganze Wucht des Gesetzes” zu spüren bekommen, erklärte Premierminister David Cameron. Ein Reformpaket soll kommende Woche vorgelegt werden. © afp/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER