NewsVermischtesMecklen­burg-Vorpommern unterstützt Gesundheitsförderung im Betrieb
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Mecklen­burg-Vorpommern unterstützt Gesundheitsförderung im Betrieb

Donnerstag, 21. November 2013

Schwerin - Die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern will das betriebliche Gesundheitsmanagement fördern. „Gerade in den vielen kleinen und mittleren Betrieben in Mecklenburg-Vorpommern kann noch mehr für die Gesundheit der Beschäftigten getan werden“, sagte der Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales Nikolaus Voss heute in Schwerin.

Unternehmen, die aktiv die Gesundheit ihrer Beschäftigten förderten, hätten einen klaren Standortvorteil. „In Zeiten des Fachkräftemangels wählen Arbeitnehmer ihren Arbeitgeber auch nach dem Kriterium der Gesundheitsförderung aus“, so Voss.

Im Aktionsprogramm „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ haben sich die Vereinigung der Unternehmensverbände, der Deutsche Gewerkschaftsbund Nordost, die Krankenkassen, die Träger der Rentenversicherung gemeinsam mit dem Ministerium und anderen Partnern verständigt, eine zentrale Anlaufstelle für Unternehmen in allen Fragen der Gesundheitsförderung zu schaffen. Diese Anlaufstelle, die AGNetz, soll besonders kleineren Unternehmen Hilfestellungen geben.

Der Krankenstand in Mecklenburg-Vorpommern liegt höher als im Bundesdurchschnitt. Nach Angaben der AOK lag der Krankenstand im Land 2012 bei 5,6 Prozent, im Bundesdurchschnitt waren es 4,9 Prozent.

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER